| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eishockey: Schwaches erstes Drittel kostet NEV die Punkte

Neuss. Wie gewonnen, so zerronnen: Nur einen Tag nach dem wertvollen 6:2-Heimsieg über die Roten Teufel Bad Nauheim-1b unterlag der Neusser EV am neunten Spieltag der 1. Eishockey-Liga West bei den Dinslakener Kobras mit 4:7 (0:3, 1:3, 3:1).

Vor knapp 250 Zuschauern in der "Schlangengrube" legten die Gäste einen kapitalen Fehlstart aufs Eis, lagen bereits nach dem ersten Drittel mit 0:3 zurück. Und die bissigen Kobras um die bärenstarken Tschechen Kamil Vavra und Jan Nekvinda gaben weiter Gas. Erst nach zwei weiteren Gegentoren durften auch die ohne Francesco Lahmer und Benjamin Jakob angetretenen Neusser ran. Alexander Richter traf in der 37. Minute nach Vorarbeit von Holger Schrills und Mike Köhler zum 1:5. Obwohl der NEV nach dem zweiten Drittel mit 1:6 zurücklag, war sich der Neusser Co-Trainer Daniel Benske mit seinem als Chefcoach für Dinslakens tätigen Kollegen Thomas Schmitz einig: "Dieser Spielstand gibt nicht den Spielverlauf wieder." Denn die Gäste hatten sich nach dem so unbefriedigend verlaufenen ersten Durchgang gewaltig gesteigert. Ihr großes Manko: Selbst herausragend erarbeitete Torchancen bleiben ungenutzt.

Was bei einer konsequenteren Verwertung der Einschussgelegenheiten möglich gewesen wäre, zeigte das Schlussdrittel, das die Neusser mit 3:1 zu ihren Gunsten entschieden. Zunächst legten Holger Schrills und David Bineschpayouh ihrem Kameraden Niklas Solder den Treffer zum 2:7 (47.) auf, drei Minuten später profitierte Max Bleyer von der gekonnten Vorleistung Holger Schrills' und Alex Richter. Den 4:7-Endstand markierte schließlich Holger Schrills (60.), als Assistenten glänzten Max Bleyer und Alex Richter. Im Tor ging Ken Passmann erneut über die volle Distanz, als Vertreter stand der erst 17-jährige Jendrik Allendorf bereit.

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eishockey: Schwaches erstes Drittel kostet NEV die Punkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.