| 00.00 Uhr

Lokalsport
Elephants beherrschen Salzkotten

Grevenbroich. Basketball-Regionalligist feiert vor heimischem Publikum lockeren 95:78-Sieg. Von Dirk Sitterle

Glück gehabt. Eine Woche nach der extrem ärgerlichen 76:81-Pleite in Ibbenbüren, die Trainer und Manager Hartmut Oehmen einen Besuch in der Vorstandsetage des Basketball-Vereins eingebrockt hatte, feierten die NEW' Elephants in der Regionalliga West einen unerwartet deutlichen 95:78-Heimsieg (Halbzeit 57:36) über den TV Salzkotten. Die durchaus angedachten personellen Konsequenzen sind damit erst einmal vom Tisch.

Besonders hart in der Kritik gestanden hatte Marko Boksic. Um Druck aus dem Kessel zu nehmen, nahm der Coach den sensiblen Bosnier mit kroatischem Pass aus der Startformation heraus. Vor den Augen von rund 50 begeisterten Basketball-Fans der Werkstatt für Behinderte (WFB) in Hemmerden, die auf Einladung der GWG-Geschäftsführer Willi Peitz und Bernd Keufgens den VIP-Bereich belebten, begann stattdessen Bastian Becker. Und der Lokalmatador, in dieser Saison ebenfalls noch nicht mit guten Leistungen auffällig geworden, nutzte seine Chance: Er nahm in der Abwehr nicht nur Salzkottens erstligaerfahrenen Scharfschützen Daniel Lieneke komplett aus dem Spiel, sondern verwandelte auch den ersten Dreier der Elephants an diesem Abend.

Weil indes die Gäste - vor allem mit Felix Wenningkamp (3/5 Dreier vor der Pause) und US-Profi Darnell Martin (am Ende mit 23 Punkten Topscorer der Partie) - zunächst hochprozentig trafen, gerieten die Gastgeber mit 10:16 (5.) ins Hintertreffen. Terrence Williams, trotz gerissener Strecksehne im linken Daumen noch für zwölf Zähler gut, gelang erst in der siebten Minute der Ausgleich (18:18), kurz darauf traf Farid Sadek zur ersten Führung der Hausherren (23:21/9.). Der Anfang vom Ende für die Sälzer aus Ostwestfalen.

Denn nun erlebten die Elephants das Comeback von Marko Boksic: Der 22-Jährige erzielte vor dem Seitenwechsel 14 seiner 21 Zähler und setzte dabei drei seiner fünf Würfe von jenseits der Drei-Punkte-Linie in den Korb. Damit war er ganz maßgeblich am schon im zweiten Drittel (29:12) entscheidend vorbereiteten Sieg beteiligt. "Vielleicht ist es für ihn besser, wenn er von der Bank kommt", vermutete Oehmen. Boksic' dritter Dreier besiegelte in der 17. Minute einen 8:0-Lauf der Grevenbroicher Korbjäger zur klaren 48:31-Führung. Obwohl Salzkottens an der Seitenlinie wie ein Derwisch umhertobender Trainer Artur Gazaev verzweifelt um die Wende bemüht war, glaubten seine Schützlinge nach Beckers Korb zum 57:36-Halbzeitstand nicht mehr an ihre Chance. "In der zweiten Hälfte haben wir den Sieg nach Hause verwaltet", sagte Oehmen. Dass seine Jungs den Zuschauern damit das durchaus mögliche Punktefestival schuldig blieben, nahm er ihnen mit Blick auf die angespannte personelle Lage keineswegs übel: "Nico Zimmermann fehlte wegen seiner Sperre ganz, Sadek, Zvinklys und Williams gingen mehr oder weniger schlimm angeschlagen ins Spiel." Im Schongang trafen für die Elephants neben Boksic und Williams auch Dainius Zvinklys (14), Simon Bennett und Lennard Jördell (je 11) zweistellig.

Am Wochenende ist spielfrei, am 28. November wartet in der Liga Schalke 04. Am Mittwoch (20.15 Uhr, Halle der Willy-Brandt-Gesamtschule) geht es in der dritten Runde des WBV-Pokals zum Marler BC, Schlusslicht der 2. Regionalliga.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Elephants beherrschen Salzkotten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.