| 00.00 Uhr

Lokalsport
Elephants fertigen auch Dorsten ab

Grevenbroich. Spitzenreiter der Basketball-Regionalliga gewinnt sein fünftes Spiel in Folge. Von Dirk Sitterle

Mit noch 3:38 Minuten auf der Spieluhr sorgte Hartmut Oehmen für eine Premiere. Zum ersten Mal in dieser Saison nahm der Coach des Basketball-Regionalligisten NEW' Elephants eine Auszeit. Nicht aus Sorge, seine Jungs könnten im Duell mit der BG Dorsten den von 20 (73:53/30.) auf elf Punkte (78:67) geschmolzenen Vorsprung noch verspielen. "Aber im fünften Spiel kann man das ja mal machen", sagte der 51-Jährige grinsend. Kurz darauf hatte der Primus auch sein fünftes Saisonspiel mit 90:73 (Halbzeit 53:41) gewonnen.

Um den Traumstart der Schlossstädter mit jetzt 10:0 Zählern ernsthaft in Gefahr zu bringen, fehlte es auch dem ehemaligen Zweitligisten (Pro B) am nötigen Format. "Dorsten harmoniert als Team nicht wirklich", stellte Oehmen fest. Durch die nachträgliche Verpflichtung des in der vergangenen Spielzeit noch in Grevenbroich tätigen Litauers Lukas Kazlauskas sei "das jetzt eine Guard-Mannschaft geworden" und damit kein Konkurrent auf Augenhöhe für die Elephants.

Mit Lennard Jördell (13 Punkte/sechs Rebounds) sowie den hyperathletischen Delpeche-Zwillingen Malcolm (20/14) und Marcus (17/3) beherrschte der Spitzenreiter die Bretter. Die von den drei Centern erwarteten 30 Punkte pro Spiel waren schon zur Halbzeitpause (31) erreicht. Weil sie mit der Arbeit am Zonenrand nicht ausgelastet waren (50:32-Rebounds), gefielen sie zudem als Wurfblocker und Dunking-Könige. Den Vogel schoss in dieser Beziehung wiederum Malcolm Delpeche ab: Von Simon Bennett angespielt, patzte er beim ersten Versuch noch, sicherte sich aber den Rebound und stopfte den Ball schließlich im zweiten Anlauf in den Korb. "Wir waren einfach unfassbar dominant", fasste Oehmen zusammen.

Gerrell Martin übernahm mit 20 Punkten die Rolle des brandgefährlichen Scorers, Aufbauspieler Farid Sadek gab den jederzeit kontrollierten Antreiber. Dass Marko Boksic mit acht Punkten (2/9 Würfe aus dem Feld) seine Schaffenskrise immer noch nicht überwunden hat und aus der Distanz erneut wenig ging (4/12 Dreier für bescheidene 33,3 Prozent), fiel auch deshalb gar nicht ins Gewicht, weil die weiter sieglosen Gastgeber in der Offensive außer Wilhelm Köhler (20 Punkte), Antoine Hosley (18) und Nderim Pelaj (13) kaum etwas anzubieten hatten. Um für Zählbares überhaupt nur infrage zu kommen, hätte auch der in Dorsten nur von der Bank kommende Lukas Kazlauskas abliefern müssen. Doch in seinem zweiten Match war der sensible Litauer bei Basti Becker nahezu komplett abgemeldet, kam in insgesamt 19:13 Minuten nur auf vier Punkte (1/6 Würfe aus dem Feld).

"Das war der fünfte Streich", sagte Oehmen, dessen Mannschaft nun erstmal Durchpusten kann. Denn weil der Verband den Neuling Westfalen Mustangs aus dem Verkehr gezogen hat, haben die Elephants am Wochenende spielfrei.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Elephants fertigen auch Dorsten ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.