| 00.00 Uhr

Basketball
Elephants geben beim Fußball Gas

Basketball: Elephants geben beim Fußball Gas
Aleek Pauline (l.) spielt nicht mehr für die Elephants. FOTO: G. Salzburg
Grevenbroich. Basketball-Regionalligist aus Grevenbroich empfängt Ballers aus Ibbenbüren. Von Dirk Sitterle

Vor einigen Wochen hatten die Regionalliga-Basketballer der NEW' Elephants die Fußballer des Regionalligisten KFC Uerdingen zu Gast. Eine Trainingseinheit mit Langzeitwirkung, und darum griff Trainer Hartmut Oehmen in der Vorbereitung auf das Heimspiel morgen Abend (19.30 Uhr, Sporthalle Gustorf) gegen die SWAP Ballers Ibbenbüren erneut zum kleineren runden Leder. Erst auf die etwa halbstündige Einheit mit dem Fußball folgten 60 Minuten Basketball. Und das im Vollgas. "Diese Intensität, übrigens in beiden Spielen, hast du sonst nur vor dem ersten Spieltag einer Saison", sagte Oehmen und liefert den Grund für diesen Eifer gleich mit: "Wir wollen auf der Zielgeraden den dritten Platz nicht leichtfertig aufs Spiel setzen." Bei drei noch ausstehenden Partien würden Heimsiege über Ibbenbüren und Euskirchen schon reichen, um Schalke 04 (das brisante Match bei den Königsblauen steht am 21. März auf dem Plan) auf Distanz zu halten.

Die nötige Lockerheit verschafften sich die Elephants am Dienstag mit ihrem starken Auftritt bei der Abschlussveranstaltung der NGZ-Sportlerwahl in der Internationalen Schule (ISR). Das fast schon exotische Mixed-Duell mit den Zweitliga-Basketballerinnen der TG Neuss kam Oehmen gerade recht: "Die Sache in Neuss war zwar zuerst ein bisschen ungewohnt, dann aber doch eine witzige Geschichte. Ich mag solche auflockernde Momente am Ende einer Saison." Relativ entspannt können morgen auch die Gäste aus dem Teutoburger Wald an die Erft reisen, haben sie den Klassenverbleib nach ihrem 97:81-Erfolg über das Schlusslicht SG ErftBaskets Euskirchen am vergangenen Samstag doch so gut wie sicher. Oehmen erinnert sich mit großem Respekt an den harterkämpften 71:60-Sieg seiner Jungs im Hinspiel: "Das war kein lockerer Durchmarsch." Der ist auch am Samstag nicht zu erwarten, stehen im Kader des Neulings doch einige interessante Leute: Auf Center Jasper Chiwuzie hatte Oehmen schon vor dieser Saison ein Auge geworfen, wegen seiner mangelnden Fitness allerdings auf eine Verpflichtung verzichtet. Inzwischen ist der bullige Engländer aber voll da und für den Grevenbroicher Coach damit "unter dem Korb einer der stärksten Spieler der Liga". Eindruck hinterlassen zudem US-Profi Courtney Belger, mit 21,5 Punkten im Schnitt Topscorer der Gäste, und der aus Münster gekommene Atilla Göknil (12,4).

Derweil ist das Gastspiel von Aleek Pauline bei den Elephants beendet. Der als Ersatz für Farid Sadek verpflichtete Spielmacher bat um Auflösung seines Vertrages. Oehmen: "Er war unzufrieden mit seiner Spielzeit."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball: Elephants geben beim Fußball Gas


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.