| 00.00 Uhr

Basketball
Elephants heben trotz Serie nicht ab

Basketball: Elephants heben trotz Serie nicht ab
Plagt sich mit einer Verletzung am Fuß herum: Davon Roberts. FOTO: A. Tinter
Grevenbroich. Obwohl in der Hinrunde noch drei Spiele ausstehen, eröffnen die Regionalliga-Basketballer der NEW' Energie Elephants schon heute Abend (20.30 Uhr) in heimischer Sporthalle am Torfstecherweg in Gustorf die Rückrunde. Von Dirk Sitterle

Ein Termin, der weder den Hausherren noch den Gästen aus Salzkotten, die sich mitten in der Woche über knapp 190 verkehrsreiche Kilometer an die Erft quälen müssen, sonderlich zusagt. Elephants-Trainer und Manager Hartmut Oehmen kann sich gut vorstellen, "dass die darum mit einer ordentlichen Portion Wut im Bauch anreisen, aber der Verband hat uns nun mal keine andere Möglichkeit gelassen". Der im Spielplan ursprünglich vorgesehene 6. Dezember war wegen des Einbaus der neuen Tribüne im alten "Elephants-Dome" nicht zu halten gewesen.

Da an einem Mittwochabend Zuschauerrekorde nicht zu erwarten sind, verkaufen die Grevenbroicher Basketballer ihr Heimspiel nun als "Afterwork-Party, zu der Frauen zwischen 18 und 22 Jahren freien Eintritt haben", sagt Oehmen und wirbt: "Sie können gerne auch ihren Freund mitbringen, es ist ja kein Fußball im Fernehen".

Der sportliche Teil der Veranstaltung könnte sich allerdings als bedeutend weniger spaßig erweisen, denn die Ostwestfalen verfügen in Daniel Lieneke (15,6 Punkte im Schnitt), Matthias Finke (12,5) und Rolf Gees (11,4) über geborene Basketballer. "Die können alle zocken", sagt Oehmen mit Blick auf die Partie der "Sälzer" gegen Schalke (72:85), in der die Gäste selbst ohne Matthias Finke und Rolf Gees lange mitgehalten hatten. Im erst 20 Jahre alten Supertalent Dominik Wolf schickt Trainer Artur Gacaev noch eine weitere Waffe aufs Feld. Der mit einer Doppellizenz auch für den Kooperationspartner Paderborn spielende Guard ist mit 22 Punkten im Schnitt der drittbeste Korbjäger der Liga.

Dagegen setzen die Elephants, die das Hinspiel mit 89:85 gewonnen hatten, eine Serie von drei Siegen in Folge. Die würde Oehmen mit Erfolgen über Salzkotten und am Samstag in Ibbenbüren gerne fortsetzen. "Dann hätten wir die perfekte Ausgangsposition für das Spiel gegen Schalke 04." Zeit zur Regeneration, besonders für den am Fuß verletzten Davon Roberts, bleibt darum nicht. Oehmen: "Schonen können wir ihn gegen Salzkotten nicht."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball: Elephants heben trotz Serie nicht ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.