| 00.00 Uhr

Lokalsport
Elephants landen Coup

Lokalsport: Elephants landen Coup
Erst Gegner, bald Kollegen: Jasper Chiwuzie (l.) traf in der vergangenen Saison mit dem tvi gleich viermal auf Lennard Jördell und Grevenbroich. FOTO: T. Meyer-Boudnik
Grevenbroich. Basketball-Regionalligist verpflichtet Jasper Chiwuzie (28) aus Ibbenbüren. Von Dirk Sitterle

Zum Saisonstart der Regionalliga-West am 17. September sind die NEW' Elephants Gastgeber der gerade aus der Pro B (3. Liga) abgestiegenen Hertener Löwen. Ein Hammergegner! Und weil das Oberhaus des Westdeutschen Basketball-Verbandes (WBV) in Vizemeister WWU Baskets Münster, dem Topfavoriten ART Giants Düsseldorf und dem ehemaligen Erstligisten EN Baskets Schwelm weitere Hochkaräter aufbietet, haben auch die Korbjäger aus der Schlossstadt trotz ausgeschöpftem Etat personell nachgelegt.

Mit Unterstützung des an der Erft seit Jahren als Sponsor engagierten Manfred Albrecht und seiner Firma FWG-IHW Technische Federn Grevenbroich ist die Verpflichtung von Jasper Chiwuzie gelungen. Nur so sei der "Königstransfer" möglich gewesen, sagt Trainer und Manager Hartmut Oehmen, der den 2,05 Meter großen Center nach dem Abgang von Nico Zimmermann unbedingt in seiner Mannschaft haben wollte. "Denn auf den großen Positionen sind wir damit jetzt richtig gut besetzt." Zu was der in Nigeria geborene Engländer fähig ist, erlebten die Elephants in der vergangenen Saison hautnah. Sowohl in der Punktspielrunde als auch in den beiden Finalspielen des WBV-Pokals gehörte Chiwuzie zu den besten Akteuren im Trikot des TVI Basketball. In Erinnerung geblieben ist vor allem sein krachender Dunk mitten ins Gesicht von Nico Zimmermann bei Ibbenbürens entscheidender 65:83-Niederlage im zweiten Endspiel am Torfstecherweg. Trotzdem wurde sein Vertrag beim Klub aus dem Teutoburger Wald nicht verlängert. Doch das habe ausschließlich finanzielle Gründe gehabt, versichert TVI-Manager Tobias Hülsmeier.

Oehmen möchte indes festgehalten wissen, "dass wir mit ihm über Geld zunächst gar nicht gesprochen haben. Eigentlich wollte er seine Basketball-Karriere nach einigen sehr unschönen Erfahrungen nämlich beenden." Nachdem Oehmen per Facebook Kontakt zu seinem erklärten Wunschkandidaten aufgenommen hatte und dabei sogar dessen Freundin mit einbezog, ließ der eloquente Manager nicht mehr locker. Chiwuzie: "Bis zu meiner Entscheidung haben wir ungefähr anderthalb Wochen geredet. Um ehrlich zu sein, einer der Hauptgründe war Coach Oehmens Hartnäckigkeit. Ursprünglich hatte ich meine Schuhe ja an den Nagel hängen wollen, aber nachdem ich mit ihm gesprochen hatte, entschied ich mich anders." Und Oehmen ergänzt froh: "Danach hat er unser erstes Vertragsangebot angenommen."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Elephants landen Coup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.