| 00.00 Uhr

Lokalsport
Elephants setzen sich gegen Schalke 04 durch

Lokalsport: Elephants setzen sich gegen Schalke 04 durch
Der Eiserne: Farid Sadek brach sich im Training das Nasenbein, im ersten Ligaspiel am Samstag in Salzkotten läuft der 34-Jährige aber auf. FOTO: Thomas Meyer-Boudnik
Grevenbroich. Der Basketball-Regionalligist aus Grevenbroich ist bereit für den Liga-Start am Wochenende. Starke Auftritte gegen Teams aus der Pro B. Von Dirk Sitterle

Manche Niederlage haben auch ihr Gutes. Dass die NEW Elephants beim Turnier in Hagen ihrem 72:58-Sieg (Halbzeit 32:41) über den eine Etage höher spielenden FC Schalke 04 nicht noch einen weiteren Erfolg über die als Regionalliga-Meister in die Pro B aufgestiegenen EN Baskets Schwelm anfügten, war ganz nach dem Geschmack von Trainer Hartmut Oehmen. Das 80:86 (34:52) des Regionalligisten im Finale erdete Fans, Mannschaft und die Konkurrenz, "sonst hätte man von uns in dieser Saison wer weiß was erwartet", sagt der Coach, der an der Spitze "Münster als Topfavorit" und "eigentlich auch Düsseldorf" erwartet. Die Elephants sieht er gemeinsam mit Hagen und Herten eher im Kampf um die Plätze drei, vier und fünf.

Aber natürlich ist ihm nicht entgangen, dass auch seine Jungs richtig gut drauf sind. "Schalke zu schlagen, ist schon eine Nummer", findet er. Zwar mussten die Schützlinge von Coach Raphael Wilder unter anderem ohne Patrick Carney auskommen, doch das entwertet die starke Leistung der Elephants, für die Gerrell Martin 22 Punkte markierte, keineswegs. Im Endspiel gegen Schwelm fehlten den Grevenbroichern in Hälfte eins Marcus und Malcolm Delpeche sowie Gerrell Martin. Die US-Importe waren auf der stau- und baustellenbelasteten A46 schlichtweg verloren gegangen. Die meisten Punkte für die Dickhäuter gingen diesmal auf das Konto von Marko Boksic (23).

Aus Hagen ging es für das Team direkt weiter nach Nettetal, wo in der ersten Runde des WVB-Pokals Bezirksligist TV Breyell wartete. Auch ohne Center Lennard Jördell und Spielmacher Farid Sadek, der sich am vergangenen Mittwoch im Training bei einer unglücklichen Kollision mit Malcolm Delpeche das Nasenbein gebrochen hatte, sprang ein von Anfang an ungefährdeter 124:44-Sieg (59:21) heraus. Der gerade erst verpflichtete Chris Ober nutzte die Gunst der Stunde für 22 Punkte. Keinen Vertrag erhielt dagegen David Markert. Weil sich die Elephants den zuletzt für die Rostock Seawolves in der Pro B tätigen Aufbauspieler einfach nicht leisten können, sucht der 23-Jährige nun im Münchener Raum sein (Basketball-)Glück.

Damit steht der vielleicht etwas zu kleine, dafür aber feine Kader der Elephants. Mit der Vorbereitung zeigte sich der Coach recht zufrieden. So hat er mit Freude registriert, dass sich in der Regiezentrale Farid Sadek und Gerrell Martin "perfekt ergänzen", wenngleich er den treffsicheren Distanzschützen Marko Boksic gerne noch mehr ins Angriffsspiel einbezogen sähe. Mächtig Spaß machen ihm auch die Delpeche-Zwillinge: "Das sind richtige Klötze, wo die hinlangen, da wächst kein Gras mehr. Natürlich sind sie noch sehr jung und ein bisschen roh und haben noch viel zu lernen. Und ja, sie sind nicht die Killer-Scorer, leben halt sehr von ihrer Athletik. Aber das sind schon jetzt gute, athletische und schnelle Regionalliga-Spieler." Was ihm an seiner neuen Mannschaft besonders gut gefällt: "Sie tritt mit einer schönen Unbekümmertheit auf."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Elephants setzen sich gegen Schalke 04 durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.