| 00.00 Uhr

Basketball
Elephants suchen nicht nach Entschuldigungen

Basketball: Elephants suchen nicht nach Entschuldigungen
Absolut schmerzfrei: Trotz eines entzündeten und dick angeschwollenen Knies dürfte Farid Sadek für die Elephants am Wochenende auflaufen. FOTO: G. Salzburg
Grevenbroich. Trotz Verletzungssorgen setzen die Basketballer aus Grevenbroich morgen Abend gegen Wulfen und am Sonntag in Dorsten voll auf Sieg. Von Dirk Sitterle

Gestern ist Hartmut Oehmen 49 Jahre alt geworden. Außer einer ausgiebigen Session in seinem Luxusbad gönnte sich der Trainer und Manager des Basketball-Regionalligisten NEW' Elephants freilich nichts. Selbst die Party am Vorabend fiel aus, stattdessen werkelte der Krefelder an der Vereinshomepage herum. "Feiern kann ich dann ja nächstes Jahr", sagt er.

Im Einsatz ist er mit seiner Mannschaft an diesem Wochenende mal wieder doppelt: Morgen Abend (20 Uhr) geht es im heimischen Gustorf gegen den BSV Wulfen, am Sonntag (16 Uhr) sind die Grevenbroicher in der Sporthalle an der Juliusstraße Gast der BG Dorsten. Vor der Beschäftigung mit den Gegnern stand für Oehmen allerdings der Besuch im eigenen "Mega-Lazarett": Davon Roberts leidet unter einer schmerzhaften Dehnung der Strecksehne, kann mit dem Fuß gar nicht abrollen und will es heute mal mit leichtem Wurftraining versuchen. Farid Sadeks entzündetes Knie ist mittlerweile dick angeschwollen. Da der drahtige Aufbauspieler, so Oehmen, jedoch "super schmerzfrei" sei, sollte er trotzdem spielen können. Das gilt grundsätzlich auch für Jo Lange. Weil seine vierfach gebrochene und operativ gerichtete Nase aber immer noch Sorge bereitet (Oehmen: "Gerade ist anders!"), muss der Center vielleicht noch mal unters Messer. Auch sein Centerkollege Marvin Kruchen läuft mit wohl längst chronischen Achillessehnenproblemen im Standgas. Ein Comeback des in dieser Saison noch gar nicht eingesetzten Martin Esters ist ebenfalls nicht in Sicht.

Und trotzdem steht für den Coach fest: "Es gibt keine Entschuldigungen - gegen Wulfen und Dorsten müssen Siege her." Das deckt sich mit den Zielen der Mannschaft, die sich leistungsmäßig direkt hinter dem Spitzentrio RheinStars Köln, UBC Münster und Schalke 04 sieht. Oehmen: "Alles ist so eng beisammen, da bist du ganz schnell wieder oben." Trotz der Niederlagen gegen Köln und in Ronsdorf trennen die Elephants nur vier Zähler von Platz zwei. Bis zum ersten Abstiegsrang sind es sogar nur zwei Punkte, doch damit beschäftigt sich Oehmen nicht wirklich. Für ihn entscheidet sich am Wochenende aber, ob wir den Anschluss nach oben finden oder für Wochen im Mittelmaß versinken."

Den punktgleichen BSV Wulfen schätzt er als idealen Kontrahenten ein: "stark, aber schlagbar." Feste Größen im Team des Liga-Urgesteins sind Spielmacher Philip Günther und Topscorer Chris Brown (17,4 Punkte im Schnitt). Zweistellig unterwegs ist auch der in der vergangenen Saison noch in Münster tätige Christian Marquardt (10,4). Die BG Dorsten hat wie Wulfen und Grevenbroich drei Siege und vier Niederlagen auf ihrem Konto stehen. Der Kader von Trainer Ivan Rosic weist in Matthew Devine (19,3), Andrius Mikutis (16,4), Daniel Boahene (15,3), Faton Jetullahi (11,7) und Atanas Penev (10) gleich fünf Akteure auf, die verlässlich zweistellige Punkteregionen erreichen.

Oehmen hat für beide Partien den Dreierpack als Ziel gesetzt: "Ich will ein gutes Spiel, guten Einsatz und ein gutes Ergebnis. Nach der Niederlage in Ronsdorf wollen wir zeigen, dass wir noch da sind."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball: Elephants suchen nicht nach Entschuldigungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.