| 00.00 Uhr

Lokalsport
Erst Abitur, dann Silber im Europacup

Weckhoven. Judo: Nora Bannenberg erreicht zum zweiten Mal das Finale eines U21-Europacup-Turniers.

Erfolgreiche Wochen für Nora Bannenberg: Erst hat die 17 Jahre alte Weckhovenerin ihr Abitur abgeschlossen, dann trumpfte sie beim U21-Europacup im ungarischen Paks auf und belegte zum zweiten Mal in dieser Saison Platz zwei.

Im Finale gegen die Kroatin Iva Oberan bestimmte die für den JC Langenfeld in der Judo-Bundesliga startende Neusserin lange Zeit das Geschehen. "Doch dann setzte sie unnötigerweise alles auf eine Karte, lief in eine Kontertechnik und musste sich mit Silber begnügen", wusste Vater Wolfram Bannenberg, einst beim TuS Reuschenberg auch ihr Trainer, zu berichten. Zuvor hatte sich Nora Bannenberg mit drei Siegen über Ines Amey 8Schweiz), Acelya Toprak und Lele Nairne (beide Großbritannien) für das Finale qualifiziert. Beim nächsten Europacup am Wochenende in Prag hofft sie nun auf die EM-Qualifikation.

(-vk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Erst Abitur, dann Silber im Europacup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.