| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ex-Profi Hans-Günter Neues ist tot

Büttgen. In Büttgen geboren, beim VfR Neuss groß geworden, verstarb der 66-Jährige in der Pfälzer Wahlheimat Von Volker Koch

Die Heimat hat er stets im Herzen getragen, auch wenn er seit fast vier Jahrzehnten in der Pfalz zu Hause war. Dort ist Hans-Günter Neues am Mittwoch, zwei Tage nach seinem 66. Geburtstag, verstorben.

Als vor knapp drei Jahren die Kunde vom geplanten Abriss des Stadions an der Hammer Landstraße bis Kallstadt gedrungen war, hielt es Hans-Günter Neues nicht mehr in seiner Wahlheimat. Er kam nach Neuss, um für ein Abschiedsspiel ehemaliger VfR-Kicker zu werben. Daraus wurde nichts, doch bei seinem Besuch in der NGZ-Redaktion erzählte der Ex-Profi die bewegte Geschichte eines Fußballerlebens aus jenen Zeiten, als es in der Bundesliga noch bodenständig zuging. Hans-Günter Neues wurde am 14. November 1950 in Büttgen geboren. Beim VfR Büttgen begann auch seine Karriere, 1969 wechselte er zum VfR Neuss. 1973 stieg er mit Fortuna Köln in die Bundesliga auf, ging dann zu Rot-Weiss Essen.

Seine wahre Berufung fand er beim 1. FC Kaiserslautern, für den er von 1977 bis 1983 als Mannschaftskapitän spielte, die letzten drei Jahre gemeinsam mit Friedhelm Funkel. Wie sehr er den "Roten Teufeln" verbunden war, zeigt, dass er nach Ende seiner Trainerkarriere (unter anderem RW Essen, Kickers Offenbach, Waldhof Mannheim) acht Jahre am Betzenberg als Fanbeauftragter wirkte. Nicht nur den FCK- Fans wird er unvergessen bleiben.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ex-Profi Hans-Günter Neues ist tot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.