| 00.00 Uhr

Lokalsport
FC Delhoven entführt Sieg aus Uedesheim

Rhein-Kreis. In der Bezirksliga patzt der SVÜ im Aufstiegsrennen. Gnadental klettert auf den Relegationsplatz. Von Christos Pasvantis

Nach dem 22. Bezirksliga-Spieltag tauschen die DJK Gnadental und die SG Rommerskirchen/Gilbach im Tabellenkeller die Plätze. Holzheim und Kaarst verspielen Halbzeitführungen.

SV Uedesheim - FC Delhoven 1:2 (1:1). Delhoven entwickelt sich zum Uedesheimer Angstgegner. Nach der Pleite im Kreishallenpokal und den zwei Niederlagen in der Liga stellt SVÜ-Trainer Ingmar Putz fest: "Wenn du drei Mal gegen Delhoven verlierst, dann hast du keine Argumente mehr. Dann ist das auch verdient." Einen Patzer von Lukas Herbrandt nutzte Felix Frason nach sieben Minuten zur Gästeführung, nach dem Ausgleich von Malte Hauenstein (21.) war die Partie offen. "Wir haben zwar Druck gemacht, dabei aber keine richtige Chance herausgespielt", fand Putz. Ein Kopfball von Samir Saysay war wohl hinter der Torlinie, einen Vorwurf wollte Putz dem Schiedsrichter aber nicht machen: "Das war schwer zu sehen und wenn du dir als Schiri nicht sicher bist, kannst du das Tor auch nicht geben." So gelang Meikel Kupper in Minute 85 für Delhoven ein ganz wichtiges Tor, das den Rückstand auf den Relegationsplatz auf zwei Tore schrumpfen lässt.

TSV Eller 04 - TuS Grevenbroich 2:2 (1:1). In einer zähen Partie erkämpfte sich der TuS einen Zähler. Entscheidend waren dabei drei Elfmeter: Mike Allroggen verwandelte beide für den TuS (16./90.), Marvin Kiese hielt nach 78 Minuten und verhinderte so den 1:3-Rückstand. Niklas Müller (4.) und Salvatore Trapani (63.) trafen für Eller. TuS-Trainer Hermann-Josef Otten war nicht unzufrieden: "Wenn du so spät ausgleichst, fühlt sich das definitiv wie ein Punktgewinn an."

SG Kaarst - VfB Hilden II 2:4 (2:0). 45 Minuten lang war alles in Butter für die SG, Dennis Brune (12.) und Kevin Woike (29.) trafen, mehr Tore waren möglich. Dann brach die SG ein, Dennis Lichtenwimmer (57.), Marvin Bell (77.), Alen Vincazovic (83.) und Timo Kunzl (89.) drehten das Spiel. "Wir hatten genug Möglichkeiten, aber ein Fußballspiel findet nicht im Konjunktiv statt. Wir haben den Gegner im Spiel gehalten", sagte Trainer Yasar Kurt.

SV Bedburdyck/Gierath - SG Unterrath 2:2 (0:0). SV-Trainer Thomas Schumacher sah ein packendes Spiel, dem er sogar "mehr als Bezirksliga-Niveau" attestierte. Ersin Deniz brachte Gierath in Front (50.), nach dem schnellen Ausgleich (52.) und dem Gegentor in der 90. Minute sah der SV trotzdem wie der Verlierer aus, ehe Musa Yesilbag in der Nachspielzeit ausglich.

FC Büderich - DJK Gnadental 3:3 (2:1). Ein wichtiger Punkt für die gebeutelte DJK, die nicht aufsteckte. "Nach dem 1:3 waren wir eigentlich tot, die Mannschaft hat aber weitergekämpft", sagte Coach Jörg Ferber." Nach Gegentoren von Fabian Gombarek (31.), Julian Eichholz (36.) und Tobias Koß (52.) glichen Maik Ferber per Elfmeter (68.), der auch schon in der ersten Hälfte traf (33.) und Alen Jakupova (73.) aus. Gnadental klettert damit auf den Relegationsplatz.

SSV Berghausen - SG Rommerskirchen/Gilbach 2:0 (0:0). Im Gegenzug rutscht "Roki" auf den Abstiegsplatz, Grund dafür waren einmal mehr zwei Aussetzer, die Berghausen binnen vier Minuten durch Dennis Herhalt (59.) und Sinan Perkuz (63.) auf die Siegestraße brachten. SG-Coach Oliver Lehrbach war gefrustet: "Wir schaffen es einfach nicht, 90 Minuten lang konzentriert zu bleiben. Das ist irgendwann dann auch eine Sache der Qualität."

Lohausener SV - Holzheimer SG 3:2 (1:2). "Dieses Ergebnis ist total lächerlich", fand HSG-Trainer Guido van Schewick, der die Schuld aber bei seinem Team zu suchen hatte, das Chancen über Chancen vergab. So reichten die Tore von Yannick Joosten (10.) und Oliver Esser nicht (32.), weil Markus Münstermann (11.), Lukas Kleine-Bley (54.) und Tim Jendrossek (75.) für effektive Gastgeber zur Stelle waren.

SC Kapellen II - MSV Düsseldorf 1:7 (1:1). "Wir müssen unsere Punkte woanders holen", stellte SCK-Trainer Torsten Müllers fest. Gegen den Tabellenführer traf Aaron Terjung zwar zur Führung (8.), danach ging es allerdings den Bach runter.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FC Delhoven entführt Sieg aus Uedesheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.