| 00.00 Uhr

Lokalsport
FC Delhoven feiert Rückkehr in die Bezirksliga

Rhein-Kreis. Kreisliga A: Der FC Straberg kann trotz 15:1-Sieg zum Abschluss den Abstieg in die Kreisliga B nicht mehr verhindern. Von Felix Strerath

"Wahnsinn, das war ein Herzschlagfinale. Es ist einfach unglaublich", überschlägt sich Delhovens Trainer Sascha Querbach fast. Am letzten Spieltag der Fußball-Kreisliga A ist der FC Delhoven noch an Novesia vorbeigezogen und steigt somit als zweite Mannschaft in die Bezirksliga auf. Im Abstiegskampf hat sich wie erwartet nichts mehr geändert.

SG Neukirchen/Hülchrath - FC Delhoven 1:2 (1:1). Der FC Delhoven hat es doch noch geschafft. Nach nur einem Jahr Abstinenz ist Delhoven zurück in der Bezirksliga. Felix Frason hatte den FCD schon in der zwölften Minuten in Führung gebracht. Ferhat Duman glich aus. Meikel Kupper war es dann, der kurz nach der Pause das Team von Sascha Querbach wieder in Führung schoss. Dank des Lokalrivalen Hackenbroich konnte Delhoven dann den Aufstieg feiern. "Kompliment an Hackenbroich, dass sie am letzten Spieltag noch mal so Gas geben haben", bedankte sich Querbach. "Wir haben mit wenig Möglichkeiten eine starke und konstante Saison gespielt. Wir sind verdient aufgestiegen", so Querbach. Spontan holte der Vater von Stürmer Frason seinen Trecker und unternahm mit den Jungs noch eine Aufstiegstour.

SC Grimlinghausen - VdS Nievenheim II 1:1 (1:0). Der SC Grimlinghausen hat den letzten nötigen Punkt zum ganz sicheren Klassenverbleib geholt. Christian Klatetzki hatte die Hippelanker schon nach zwei Minuten in Front gebracht. Lange hielt die Führung bis Andreas Schulz zum 1:1 traf. "Ich habe meine Aufgabe hier erfüllt. Wir haben in den letzten Wochen viel gearbeitet und unser Ziel erreicht. Es ist noch keine Entscheidung gefallen, ob ich in der nächsten Saison weitermache. Wir werden noch Gespräche führen", lässt Grimlinghausens Trainer Klaus Scholze verlauten.

FC Straberg - SG Orken/Noithausen 15:1 (7:1). Einen 30-Tore-Rückstand hätte Straberg am letzten Spieltag aufholen müssen, um das Unmögliche noch möglich zu machen: den Nicht-Abstieg. Doch Grimlinghausen holte einen Zähler und Straberg schoss nur die Hälfte der Tore. Markus Peters (5 Tore), Fabian Kollenbroich (3), Christian Breuer (3), Markus Esser, Gianluca Tulke, Carsten Kraus und Hannes Goetz (ET) trafen beim Duell der Absteiger für den Gastgeber. Andre Häntsch erzielte das Tor für Orken.

BV Wevelinghoven - VfR Büttgen 2:0 (2:0). Seine Kicker haben Trainer Armin Kiese ein Abschiedsgeschenk gemacht. Der Coach verlässt den BV Wevelinghoven nach fünf Jahren. Johannes Schenke und Flo Braunegger netzten beim Abschiedsspiel ein. "Wir haben souverän gewonnen, so hatte ich mir das gewünscht", freut sich Kiese und gratuliert Delhoven: "Kompliment und Glückwunsch."

SG Kaarst II - FC Zons 3:1 (0:0). Ebenfalls erfolgreich verabschiedet hat sich Oliver Ossenbühl. Kevin Woike, Rene Noack und Daniel Hermanns hießen die Torschützen bei seinem letzten Spiel als Trainer der Kaarster Reserve. Niko Baum traf für Zons. "Ich übergebe meinem Nachfolger eine starke und erfolgshungrige Mannschaft. Dennis wird daraus einiges machen können", sagt Ossenbühl. Dennis Zellmann übernimmt sein Amt zur kommenden Spielzeit.

SV Bedburdyck/Gierath - SSV Delrath 8:0 (5:0). Der Meister hat die perfekte Saison vollendet. 26 Siege und vier Remis holte der SV. Seit mehr als einem Jahr ist er nun in der Liga ungeschlagen. Gegen Delrath trafen Michael Fabry (3), Kevin Mülfarth (2), Musa Yesilbag (2) und Yannik Neumann.

SV Glehn - 1. FC Grevenbroich-Süd 3:3 (3:1). Simon Hiliges, Rainer Hoffmann und Markus Bresser schossen die Tore für Glehn. Murat Köktürk (2) und Marius Köller waren Süds Torschützen beim Saisonabschluss.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FC Delhoven feiert Rückkehr in die Bezirksliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.