| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fechten: TSV-Trio erkämpft Bronze bei der U23-EM

Dormagen. Mit einer Bronzemedaille im Gepäck kehren die Säbelfechter des TSV Bayer Dormagen heute von den U23-Europameisterschaften aus dem bulgarischen Plovdiv zurück. Für die zeichnete die Herrenmannschaft verantwortlich, die sich im Gefecht um Platz drei mit 45:43 gegen Weißrussland durchsetzten. Den Einzug ins Finale hatten Domenik Koch, Rouven Redwanz, Robin Schrödter (alle Dormagen) und der ebenfalls am Höhenberg trainierende Maximilian Kindler (TSG Eislingen) durch eine 38:45-Niederlage gegen Russland verpasst.

Im Einzelwettbewerb lief es hingegen nicht ganz so gut für das Dormagener Trio. Rouven Redwanz belegte nach einer Niederlage im Achtelfinale gegen Jakub Ocinski (Polen) Rang zehn, Domenik Koch, der zuvor Robin Schrödter (23.) ausgeschaltet hatte, verlor gegen den Weißrussen Artsiom Novikau und wurde Zwölfter.

Für die beste Einzelleistung sorgte überraschend Judith Kusian. Die 20 Jahre alte Dormagenerin kämpfte sich bei den Damen bis in die Finalrunde der besten Acht vor, nachdem sie sich im Achtelfinale mit 15:10 gegen die Weißrussin Hanna Ivanishchanka druchgesetzt hatte. Im Viertelfinale verlor sie dann mit 10:15 gegen Evgenia Karbolina (Russland) und belegte Rang fünf, ihre Vereinskollegin Lea Krüger wurde 19.. Im Mannschaftswettbewerb stehen die beiden zusammen mit Ann-Sophie Kindler (Eislingen) und Luzia Hirn (Künzelsau) heute auf der Planche und treffen zum Auftakt auf Weißrussland.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fechten: TSV-Trio erkämpft Bronze bei der U23-EM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.