| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fleißner macht auch im Sattel eine gute Figur

Lokalsport: Fleißner macht auch im Sattel eine gute Figur
Ob im Jockey-Dress oder im Cocktailkleid - Claudia Fleißner macht immer eine gute Figur. Morgen startet die 32-Jährige beim Renntag in Neuss. Ob im Jockey-Dress oder im Cocktailkleid - Claudia Fleißner macht immer eine gute Figur. Morgen startet die 32-Jährige beim Renntag in Neuss. FOTO: Klaus-Jörg Tuchel
Neuss. Claudia Fleißner verdient sich ihren Lebensunterhalt als Gogo-Tänzerin - und reitet erfolgreich Galopprennen, morgen auch in Neuss. Von Klaus Göntzsche

Als Claudia Fleißner aus München am 6. Januar 2013 zum ersten Mal im Sattel eines Pferdes auf der Neusser Rennbahn antrat, hatte sie noch kein Rennen gewonnen. Mit Sturmwolke wurde sie damals Dritte. Trotzdem kannte man die attraktive Reiterin in der Turf-Szene sehr wohl.

Morgen zu den acht Rennen ab 15.30 Uhr kommt sie wieder nach Neuss. Sie reitet im um 16.45 Uhr im Neuss-Hafen-Rennen um die Wintermeisterschaft der Amateure ihre eigene Stute Schneekönigin. In ihrer Vita stehen mittlerweile sieben Siege und sogar der Gewinn des bayerischen Amateur-Championates.

Das ist die eine Seite dieser Frau. Den Lebensunterhalt verdient sie seit 2002 als Go Go-Tänzerin, ihre E-Mail-Adresse beginnt mit dem einprägsamen Begriff Tanzmaus. Die Dame geht offensiv mit ihrem Job um. Morgen in Neuss gibt es also die Tanzmaus auf der Schneekönigin zu bestaunen und zu bewetten. Es wird eine hohe Siegquote geben, denn Schneekönigin ist sportliche Außenseiterin.

Das Unterhaltungsgewerbe der 32-jährigen mit den Maßen 88-63-91 läuft bestens: "Demnächst geht es zusammen mit dem Schlagersänger Info Willich auf eine Apres-Ski-Tournee nach Österreich," berichtete sie im Gespräch mi der NGZ. Sie tritt dann auch im selbstgenähten goldenen Dirndl auf. Spärlich bekleidet geht bei den Tanzmaus-Events (meist in Bayern) immer zu, aber niemals gänzlich ohne Stoff. Auf ihrer Homepage verspricht sie: "Meine Freunde und ich machen Deine Party zu einem unvergesslichen Erlebnis. Schreib mir mal."

Vor fünf Jahren hat sie ihren ersten Ritt (in Köln) absolviert, zwei der sieben Siege hat sie mit ihrer eigenen Stute Go Go Queen erreicht, die demnächst von einem französischen Hengst gedeckt wird. Am 25. September 2016 gelang ihr in Dresden sogar der Sieg mit dem siebenjährigen Wallach A Miracle. Das Pferd gehört der ehemaligen Amateur-Reiterin Christine Gräfin zu Kageneck, heute Geschäftsführerin der Stiftung Frauenkirche in Dresden. Als US-Präsident Barack Obama in Dresden weilte, führte die Gräfin ihn durch "ihre" Kirche.

Für die Jockeys in München sind die Ritte der "Tanzmaus" nichts Besonderes mehr. Alle haben längst bemerkt, wie echt Claudia Fleißners Leidenschaft für den Galopprennsport ist. Einen Beweis dafür liefert sie auch am morgigen Renntag in Neuss. Sie begleitete ihre Schneekönigin aus dem eigenen Rennstall Party Pusher im Transporter des Trainers Werner Glanz von der Rennbahn in München-Riem die über 600 Kilometer nach Neuss. Heute Abend kommen sie an: "Dann kann sich mein Pferd ausruhen und läuft hoffentlich schnell." Auch Claudia bettet ihr hübsches Haupt in Neuss. Die Namen ihrer Pferde sind keine Zufälle. Sie kauft die Stuten namenlos und tauft sie nach ihrem Geschmack.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fleißner macht auch im Sattel eine gute Figur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.