| 00.00 Uhr

Lokalsport
Foehde feiert sein Liga-Debüt

Rhein-Kreis. Kreisliga A: Rommerskirchen ist zu Gast in Delrath, Hackenbroich empfängt Neuling Rosellen. Von Felix Strerath

Die ersten drei Begegnungen des ersten Spieltags der Fußball-Kreisliga sind bereits absolviert. Am Sonntag startet nun der Rest der Liga in die neue Spielzeit.

Von vielen als Meisterkandidat auserkoren, beginnt die SG Rommerskirchen/Gilbach ihre Saison mit einem Gastspiel beim SSV Delrath. Verzichten muss die SG jedoch noch auf ihren Königstransfer Frederic Leufgen. Er fällt wegen einer Leisten-Operation wohl noch fünf Wochen aus. Trainer Oliver Lehrbach hält sich vor dem ersten Spieltag zurück: "Wir haben einen kleinen Umbruch gehabt, die Mannschaft muss sich erst wieder finden." Probleme, von denen der SSV Delrath aktuell nur träumen kann. Conny Eickels wurde als Hoffnungsträger zur neuen Saison geholt, warf sein Amt aber nach nur zwei Wochen ohne Erklärung schon hin und ließ den Verein im Regen stehen. Übernommen hat nun seit ein paar Wochen Frank Korsten, doch eine ordentliche Vorbereitung auf die neue Spielzeit war fast unmöglich. Korsten erklärt: "Uns fehlt noch sehr viel, gerade was die Fitness betrifft."

Zum erweiterten Favoritenkreis zählt auch der TuS Hackenbroich. Nach dem Pokal-Aus in der ersten Runde gegen den VfR Neuss (0:3) soll es nun in der Liga gegen den Aufsteiger SV Rosellen besser laufen. "Die Jungs sind nach dem Pokal-Aus dementsprechend heiß auf Wiedergutmachung", so Geschäftsführer Alexander Frania. Für den SV Rosellen beginnt nach dem Aufstieg das Abenteuer "Kreisliga A". "Es gibt für uns nur starke Gegner in diesem Jahr. Wir müssen die Liga erstmal kennenlernen", so Coach Dalibor Dobras. Ziel für die Schwarz-Gelben kann nur der Klassenverbleib sein, auch wenn manche Trainer den Neulingen einiges zu trauen.

Interessant anzusehen wird sicherlich auch das Debüt von Trainer Micky Foehde. Mit den Sportfreunden Vorst empfängt er die SVG Weißenberg. Für Foehde sind die Liga und der Kreis neu, bis dato war er eher im Krefelder Raum aktiv. "Wir gehen ganz unbedarft in die Saison. Wir haben Schritte nach vorne gemacht und sind hungrig. Uns fehlt nur noch der Wettkampf", erklärt Foehde. Auch Gegenüber Nico Rittmann ist froh, dass die Vorbereitung vorbei ist, auch wenn sein Team noch nicht bei "100 Prozent ist." Gegen Vorst wäre er erstmal mit einem Zähler zufrieden.

Schon um 13 Uhr am Sonntag muss die Kaarster Reserve vor heimischem Publikum gegen die DJK Novesia ran. Beide Teams zählen zum erweiterten Favoritenkreis um die Meisterschaft. Zwei Mal in Folge verpasste die Novesia nur knapp den Aufstieg in die Bezirksliga. "Novesia ist gleich ein harter Brocken", findet Kaarsts Trainer Dennis Zellmann, der in der Vorbereitung wegen einer Knieverletzung bei mehreren Trainingseinheiten fehlte. "Wir hängen noch hinterher, aber haben keinen Druck", so Zellmann.

Im fünften Spiel am Sonntag trifft der VdS Nievenheim II auf den 1. FC Grevenbroich-Süd. Wer am Ende bei Nievenheim aufläuft, wird sich zeigen. Aufgrund der Personalnot in der ersten Garde des VdS muss Trainer Daniel Köthe aktuell mehrere Spieler aus seinem Kader abgeben.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Foehde feiert sein Liga-Debüt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.