| 00.00 Uhr

Lokalsport
Frauen: SV Rosellen schießt Hemmerden an die Spitze

Rhein-Kreis. Die Frauen des SV Hemmerden stehen an der Tabellenspitze der Landesliga. Dank eines 2:0-Auswärtssiegs (0:0) bei der SpVgg Steele und gleichzeitiger Schützenhilfe aus Rosellen klettert der SV ganz nach oben, wo er laut Trainer Peter Compes auch bleiben möchte: "Wir wollen diesen Schwung jetzt bis zur Winterpause mitnehmen - und dann schauen wir mal." Jessica Froitzheim (55.) und Leonie Zellmann (74.) trafen für die Gäste, die laut Compes auf ihre Chance warten mussten: "Es war ein typisches Geduldspiel. Je länger das Spiel dauerte, desto besser sind wir aber reingekommen und haben den Sieg am Ende verdientermaßen eingefahren. Ich bin stolz, dass die Mädels den Kampf angenommen und ihre Chance genutzt haben."

Dass Hemmerden nun von oben grüßt, liegt auch am SV Rosellen, der den bisherigen Spitzenreiter Fortuna Wuppertal beim 3:2-Heimsieg (2:2) überrumpelte. Selbst Trainerin Danuta Karas war überrascht: "Ich hätte nicht gedacht, dass wir so gut mithalten können. Wir sind total happy, das war eine ganz starke Leistung und richtig verdient." Nach einer wilden Anfangsphase konnten Vanessa Hilgers (13.) und Barbara Hupp (42.) zweimal nach Gegentoren von Jennifer Jansen (9.) und Elisa Clauss (16.) ausgleichen, ehe Selina Görres acht Minuten vor Schluss das Siegtor gelang. Nach einer Verletzung von Torfrau Carina Schönewald hütete in der letzten halben Stunde die eigentliche Torjägerin Jennifer Menningen erfolgreich das eigene Gehäuse.

Das aus Sicht des Rhein-Kreises perfekte Wochenende komplettierte die SVG Weißenberg, die mit einem 2:1-Erfolg (1:1) vom FSC Mönchengladbach zurückkehrte. Neuzugang Lea Stapke erzielte dabei mit ihrem ersten Ballkontakt im Trikot der Neusser in der ersten Minute das Führungstor. Tamara Iffländer traf nach 75 Minuten zum Sieg. "Nach unserer frühen Führung sind wir etwas nachlässig geworden und haben uns den verdienten Ausgleich eingefangen. Ich bin aber sehr zufrieden, in der zweiten Hälfte haben wir den Gegner unter Druck gesetzt und verdient gewonnen", fand Coach Guido Brenner.

(pas-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Frauen: SV Rosellen schießt Hemmerden an die Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.