| 00.00 Uhr

Lokalsport
Frauenfußball: Hemmerden will Tabellenführer bleiben

Neuss. Die jüngst eroberte Tabellenführung der Niederrheinliga-Fußballerinnen des SV Hemmerden steht morgen direkt wieder gehörig auf dem Prüfstand, wenn das Team von Trainer Martin Walz zum Spitzenspiel bei der Bundesliga-Reserve des MSV Duisburg ranmuss (Anpfiff 13 Uhr).

Die "Zebras" seien, so der Coach, so etwas wie die "Mannschaft der Stunde". Schon seit zwölf Spielen sind die Duisburgerinnen ungeschlagen, dabei gab es acht Siege in Folge und am letzten Spieltag bezwangen sie sogar denn bis dato ungeschlagenen Tabellenführer. "Es wird sehr schwer. Duisburg hat sich stetig gesteigert und sich in der Pause noch einmal personell verstärkt. Mit einem Punktgewinn wäre ich darum schon überaus zufrieden", sagt Walz voller Respekt und schiebt dem MSV die Favoritenrolle zu. Verstecken muss sich der frischgebackene Spitzenreiter allerdings nicht: Sieben Siege in Folge stehen auf der Habenseite des Aufsteigers und die Walz-Mädels waren wettbewerbsübergreifend das letzte Team, das den Duisburgerinnen eine Niederlage zufügen konnte.

In der Landesliga plagen den SV Rosellen derweil vor dem Heimspiel gegen Schonnebeck (Anpfiff 15 Uhr) weiterhin Verletzungssorgen. "Am Mittwoch waren gerade noch sechs Spielerinnen in der Lage, das Training bis zum Ende durchzuziehen", beschreibt Trainer Richard Dolan die Personallage bei seinem SV und zeigt sich vor der Partie gegen die Essener dennoch zuversichtlich. Der Tabellenletzte der Landesliga, die SVG Weißenberg, müsste nach fünf Niederlagen in Folge morgen (Anpfiff 15 Uhr) schon über sich hinauswachsen, um im ungleichen Duell mit dem formstarken Tabellenführer SpVgg Steele zu punkten.

(hynr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Frauenfußball: Hemmerden will Tabellenführer bleiben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.