| 00.00 Uhr

Lokalsport
Für Elephants gibt's keine Entschuldigungen

Grevenbroich. Mit Heimspiel gegen die Giants beginnen für den Basketball-Regionalligisten Wochen der Wahrheit. Von Dirk Sitterle

In misslicher Lage hält sich Hartmut Oehmen an Altbewährtes: Der Trainer und Manager des in den dunklen Tabellenkeller der Basketball-Regionalliga West abgestürzten Titelkandidaten NEW' Elephants erinnert sich an die vergangene Saison, als er nach der schmählichen Pleite gegen den späteren Absteiger aus Ronsdorf seine Jungs bei einem gemeinsamen Kegelabend wieder in die Erfolgsspur gebracht hatte. Eine Maßnahme, die nach drei Niederlagen in Folge heute Abend (19.30 Uhr) auch im Heimspiel gegen die Giants Düsseldorf den Bann brechen soll.

Da ohnehin nur sechs Spieler zur Verfügung gestanden hätten, strich Oehmen kurzerhand die Trainingseinheit am Montagabend. Stattdessen traf sich Bastian Becker vorher mit den drei Importspielern Terrence Williams, Dainius Zvinklys und Marko Boksic zum gemeinsamen Schusstraining. Danach ging es direkt weiter in die Vereinsgaststätte "Jägerhof", wo das Quartett auf den Rest der Mannschaft traf. Selbst Davon Roberts, der nach seiner Operation an der gerissenen Achillessehne in der Schlossstadt seine Rehabilitation absolviert, bereicherte den Mannschaftsabend. Oehmen fand's wichtig, "denn unser Problem liegt definitiv im Kopf." Nach diesem Abend - und den trotz der Niederlagen durchaus gelungenen Auftritten gegen die Topteams Münster (79:84) und Hagen (76:84) - steht für Oehmen fest: "Es läuft. Wir denken wirklich: jetzt ist gut!" Prompt stellte er die nächsten vier Spiele gegen die Giants, Sechtem, Bonn II und Ibbenbüren unter das Motto: "No excuses, es gibt keine Entschuldigungen mehr. Ab jetzt gilt nur noch eins: gewinnen!"

Mittwoch und Donnerstag gaben die Elephants im Training wieder Vollgas - bis auf die angeschlagenen Farid Sadek und Simon Bennett. "Sie werden gegen die Giants jedoch spielen, auch wenn sie extrem auf die Zähne beißen müssen", sagt der Coach. Das ist sicher gut, denn auch die Gäste benötigen jeden Punkt. Das Team der Rückrunde in der vergangenen Saison hat wie Grevenbroich nur zwei Siege auf dem Konto. Eine Ausbeute, die hektische Betriebsamkeit ausgelöst hat. "Die haben drei neue Imports", weiß Oehmen. Letzte Errungenschaft der von Ex-Bundesligaprofi Gerrit Terdenge trainierten Truppe: Schon bei der 73:84-Heimniederlage gegen Schalke 04 gab Spielmacher Elvisi Dusha sein Debüt für die Düsseldorfer. Der 21 Jahre alte Brite ersetzt Leon Bennett-Harris. Für den englischen Erstligisten Surrey Scorchers legte er zuletzt 8,7 Punkte, vier Rebounds, 3,7 Assists und einen Steal pro Partie auf. Mit zwölf Punkten und vier Assists in knapp 25 Minuten auf dem Parkett gelang ihm gegen Schalke ein durchaus ordentlicher Einstand. Verlassen hat die Giants dagegen Olegas Legankovas. Der 20 Jahre alte Flügelspieler war vor der Saison vom Pro-A-Ligisten Bayer Leverkusen gekommen. Ebenfalls erst in der laufenden Saison zum Team der Giants stieß Joscha Domdey (TV Langen/Pro B). Die Ausländerposition besetzt weiterhin der 2,03 Meter große US-Amerikaner Dijon Smith.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Für Elephants gibt's keine Entschuldigungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.