| 00.00 Uhr

Lokalsport
Galopp: Die Jockey-Elite trifft sich heute Abend in Neuss

Neuss. Neuss, Baden-Baden/Iffezheim, Mailand, Neuss - das sind die Stationen in der vergangenen Woche des derzeit besten deutschen Jockeys Andrasch Starke. Der 41-Jährige führt die Jockey-Bestenliste mit 73 Siegen vor Alexander Pietsch mit 66 Erfolgen an. Von Klaus Göntzsche

Wenn heute ab 16.55 Uhr auf der Neusser Allwetterbahn am Hessentor sieben Rennen bei freiem Eintritt und Live-Übertragungen nach Frankreich gestartet werden, dann tritt Starke in zwei Rennen (1.und 5.) an, Pietsch ist in sechs Rennen aktiv. Für Starke ist der Unterschied extrem krass, denn noch am Sonntag gewann er mit der Stute Lovelyn auf dem San Siro-Kurs von Mailand das mit 110.000 Euro für die Siegerin dotierte Europa-Gruppe I-Rennen um den Gran Premio del Jockey und mit Felician ein 28.000-Euro-Listenrennen. Heute in Neuss liegen die Siegprämien bei maximal 3.000 Euro. Im Gegensatz zu anderen Sportarten ist es im Galopprennsport üblich, das die Spitzenjockeys auch den Basissport mitnehmen. Das war bei Starke schon am Dienstag in Neuss der Fall, als er fröstelnd von seiner Wohnung in Langenfeld zum letzten Rennen in Neuss erschien und mit Night Hawk Vorletzter wurde.

Pietsch hat den Kampf um das Championat noch nicht aufgegeben, deshalb ist er zwischen den Renntagen in Iffezheim am Samstag nach Leipzig gefahren und gewann dort auch ein Rennen mit Sternzeichen. Weil in Jozef Bojko und Filip Minarik auch die Jockeys auf den Plätzen drei und vier heute in Neuss starten, ist zumindest auf diesem Gebiet die Qualität gesichert. Bojko gewann in Iffezheim mit Incantator die Baden-Württemberg-Trophy, während Pietsch an den beiden Tagen in Iffezheim leer ausging.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Galopp: Die Jockey-Elite trifft sich heute Abend in Neuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.