| 00.00 Uhr

Lokalsport
Galopp: Entscheidungen fallen erst am letzten Renntag

Neuss. Gute Nachrichten für den Neusser Reiter-und Rennverein zum deutschen Galopper-Saisonfinale am Dienstag, 29. Dezember auf der Bahn am Hessentor: Die Entscheidung in den begehrten Trainer-und Jockeychampionaten wird erst an diesem Abend fallen.

Im Trainer-Wettbewerb glich Peter Schiergen gestern in Dortmund im letzten Rennen durch Royal Solitaire mit Andrasch Starke gegen Andreas Wöhler aus. Beide haben 68 Siege im Inland aufzuweisen. Bei den Jockeys führt weiter Alexander Pietsch, allerdings nur noch mit 80:79 gegen Andrasch Starke, der mit Seewolf und Royal Solitaire zweimal gewann, Pietsch siegte mit Seewolf. In jedem Fall hat Pietsch seine bisherige Bestleistung von 78 Siegen aus dem Jahr 2011 schon übertroffen. Vor dem Finale am 29. Dezember stehen noch zwei Renntage am 23. und 27.Dezember in Dortmund bevor.

Zu den sieben Ritten von Andrasch Starke zählte auch der Auftritt mit dem 18:10-Favoriten American Day aus dem Stall von Axel Kleinkorres in Neuss. Trotz aller Mühen blieb nur der zweite Platz für das Pferd von Erika Ulbricht. Mit Quantum of Solace lief ein Rennen zuvor das Pferd von Ana Bodenhagen aus Neuss auf Rang drei. Gesichert wurde gestern in Dortmund das Championat bei den Amateuren vom 18-jährigen Vinzenz Schiergen. Die Ehrung in Neuss wird von Sport-Welt-Chefredakteur Peter Scheid aus Krefeld moderiert.

(-kgö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Galopp: Entscheidungen fallen erst am letzten Renntag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.