| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gert vergibt klare Führung

Lokalsport: Gert vergibt klare Führung
Die Dormagen Säbelfechterin Lea Krüger belegte bei der Junioren-Europameisterschaft in Novi Sad einen guten 13. Platz. FOTO: H. Zaunbrecher
Dormagen. Dormagener Säbelfechter scheiden bei der Junioren-EM in Novi Sad im Achtelfinale aus. Von Volker Koch

Nicht gerade vom Glück verfolgt waren die Säbelfechter des TSV Bayer Dormagen bei den Junioren-Europameisterschaften im serbischen Novi Sad. Am Ende reichte es für Eduard Gert und Nick Herbon zu Platz zwölf und 32, bei den Juniorinnen erkämpfte sich ihre Vereinskollegin Lea Krüger den 13. Rang.

"Das ist schon in Ordnung", kommentierte TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald das Abschneiden der 20-Jährigen, die nach langer Verletzungspause rechtzeitig vor den kontinentalen Titelkämpfen wieder in Form gekommen war. Immerhin war sie damit zweitbeste Deutsche hinter Luzia Hirn (FC Künzelsau), die überraschend Platz sieben belegte. "Sie hat bewiesen, dass sie mit der europäischen Spitze mitfechten kann. Auch Lea wusste zu gefallen", zeigte sich Junioren-Bundestrainer Vadim Shturbabin zufrieden. In der Runde der besten 16 scheiterte Krüger mit 4:15 an der Italienerin Michela Battiston, die im Endklassement Rang sechs belegte.

Das Pech bei den Junioren begann schon in der Runde der besten 32. Hier trafen nämlich die beiden Dormagener Nick Herbon und Eduard Gert im direkten Duell aufeinander. Während Gert die Vorrunde im Pool souverän mit fünf Siegen und einer Niederlage gemeistert hatte und dann aufgrund der Setzliste (Nummer sieben) mit einem Freilos in die Runde der besten 32 eingezogen war, gelangen Herbon im Pool nur zwei Siege.

Ein 15:12-Erfolg über den Weißrussen Artsiom Novikau bescherte ihm dann das Duell mit seinem Vereinskollegen und Trainingspartner Eduard Gert, dass dieser denkbar knapp mit 15:14 für sich entschied und damit ins Achtelfinale einzog. Hier wartete ein starker Gegner auf den 19-Jährigen, traf er doch auf den nach seiner Einbürgerung für Israel startenden Kostiantin Voronov, der für sein Geburtsland Ukraine bereits Junioren-Vizeweltmeister war und Anfang Dezember beim "Preis der Chemiestadt Dormagen" Platz zwei belegt hatte. Eduard Gert startete gut, lag zur Pause 8:5 in Front und behielt diesen Vorsprung bis zum Zwischenstand von 10:7. Dann jedoch verlor der Dormagener seinen Rhythmus und Voronov glich aus. Zwar ging Gert noch einmal mit 12:11 in Führung, doch dann punktete nur noch der Israeli bis zum 15:12-Sieg.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gert vergibt klare Führung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.