| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gilbach-Turnier stößt auf weniger Interesse

Rommerskirchen. Das traditionsreiche Tischtennis-Turnier des TTC Vanikum litt unter einem deutlichen Rückgang der Teilnehmerzahlen.

René Holz konnte in diesem Jahr das Wochenende rund um das traditionelle Gillbacher Tischtennis-Turnier anderweitig verbringen. Der Vorjahressieger, der das Vanikumer Turnier zu seinen Lieblingsturnieren zählt, durfte in diesem Jahr gar nicht mitmachen.

Weil der Veranstalter mit den Meldezahlen in der A-Klasse nicht mehr zufrieden war, strich er die "Königsklasse" ganz aus dem Programm. Somit waren außer dem Grevenbroicher Oberliga-Akteur auch die besten Tischtennis-Spieler der anderen Vereine aus dem Rhein-Kreis Neuss von dem Turnier ausgeschlossen. Auch in den anderen Turnierklassen mussten die Vanikumer Einbußen bei den Starterzahlen hinnehmen. "Wir hatten uns ja bereits vor dem Turnier darauf eingestellt, weniger Sportler begrüßen zu dürfen, so gesehen ist das Ergebnis von 297 Startern auch keine Enttäuschung für uns", sagte Organisator Karl-Heinz Seiffert. Lediglich das Verfehlen der 300er-Grenze ärgerte ihn ein wenig. Allerdings wurden auch zwei Klassen weniger ausgetragen als im Vorjahr. Durch den Wegfall der Spitzenklasse war die Herren-B-Klasse, die Konkurrenz (bis 1900 QTTR-Punkte) mit den besten Spielern. Hier gewann Andreas Hochhausen vom TV Erkelenz das Finale gegen Christian Sobkowiak vom TTC Oidtweiler. Aus Kreissicht gab es auch einige Erfolge zu feiern. Norbert Wantuch von TuRa Büderich holte sich den Titel in der C-Klasse (bis 1700 Punkte). Denis Clemens vom TTC Frimmersdorf-Neurath feierte nach zehnjähriger Tischtennispause ein glänzendes Comeback und sicherte sich den Titel durch den Gewinn des Herren-E-Finales (bis 1400 Punkte). In der Herren-F-Klasse (bis 1200 Punkte) gewann Michael Kaiser vom TTC SW Elsen. Bei den Senioren setzte sich Sven Schaller von der DJK Holzbüttgen im Finale gegen Manfred Linder aus Düsseldorf durch.

Auch im Jugendbereich waren die Holzbüttgener vorne zu finden. Jarne Weinitschke siegte bei den B-Schülern. Florian Schorscher wurde Zweiter bei den Jungen. Im Finale musste er sich gegen Noah Zachowski von Borussia Mönchengladbach geschlagen geben. Der TTC Schwarz-Weiß Elsen stellte mit elf Sportlern die meisten Teilnehmer aus einem Verein und wurde dafür erstmalig mit der Erinnerungsplakette ausgezeichnet.

Im nächsten Jahr soll es weitergehen. Schon bald wollen sich die Verantwortlichen zusammensetzen und nach Verbesserungsvorschlägen suchen: "Ich hoffe, dass nach dem kleinen Teilnehmertief in diesem Jahr 2016 wieder ein Hoch kommt. Wahrscheinlich werden wir die Turnierklassen aber noch weiter ausdünnen und die Klassen anders auf die Tage verteilen", kündigt Seiffert an.

(-rust)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gilbach-Turnier stößt auf weniger Interesse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.