| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gold für die Fußball-Talente an der ISR

Lokalsport: Gold für die Fußball-Talente an der ISR
Ronaldo, Messi, Thomas Müller ... Trainer Markus Bartsch (PSV Neuss) weist die Top-Fußballer von morgen in den Trikots der Weltstars von heute in die zur Erlangung des DFB-Paule-Schnupper-Abzeichens geforderten Übungen ein. FOTO: ANDREAS WOITSCHÜTZKE
Neuss. Im Rahmen der Aktion "DFB-Doppelpass 2020 - Schule und Verein: Ein starkes Team!" bot die Internationale Schule in Neuss knapp 70 Schülern zum zweiten Mal die Möglichkeit, das "DFB-Paule-Schnupper-Abzeichen" zu erwerben. Von Dirk Sitterle

Na klar, Fußball ist ein Mannschaftssport, das Team ist der Star. Und doch: Jeder Kicker möchte wissen, wie es um seine individuellen Fähigkeiten tatsächlich bestellt ist. Et voilà, geboren ist das DFB-Paule-Schnupper-Abzeichen. Schon seit 2002 wird in den Vereinen - und seit 2012 auch an Schulen - gedribbelt, gepasst, geflankt, geköpft und geschossen, was das Zeug hält. Alleine 2015 nahm deutschlandweit insbesondere der Nachwuchs mit 243.800 Ballkünstlern an 2911 Veranstaltungen teil, zeigten Mädchen und Jungen ab sechs Jahren ihre Fertigkeiten in den Bereichen Koordination, Körperbeherrschung und Schusstechnik, die am Ende mit dem Abzeichen in Gold, Silber oder Bronze belohnt wurden.

Die stark an der Ausweitung ihrer sportlichen Präsenz interessierte Internationale Schule (ISR) in Neuss ist im Rahmen der Initiative "DFB-Doppelpass 2020 - Schule und Verein: Ein starkes Team" bereits seit der ersten Auflage dabei, lockte vor zwei Jahren quasi aus dem Stand rund 80 Schüler aus der Region ins schmucke Domizil am Konrad-Adenauer-Ring. Diesmal waren es zwar nur knapp 70 Rastellis im Grundschulalter, die sich auf den Stationen Dribbelkünstler, Kurzpass-Ass und Elferkönig den gutmütigen Prüfern stellten, doch das ein oder andere Talent wusste Karsten Baumann schon zu beeindrucken. Sein Urteil hat Gewicht, schließlich ist der ehemalige Fußballprofi (261 Bundesligaspiele für den 1. FC Köln und Borussia Dortmund) und diplomierte Sportwissenschaftler gut ausgebildet. Der 48-Jährige, seit Anfang Oktober im Dienst, soll an der ISR als hauptamtliche Kraft das Fußballprogramm ausbauen sowie die Zusammenarbeit mit den Neusser Vereinen und dem DFB verstärken. Dass der kleine Takumi, der mit dem Spielgerät wie auf Schienen durch den Slalomparcours dribbelte, mit einer gehörigen Portion Talent ausgestattet ist, erschloss sich ihm natürlich schnell. Obwohl dem japanischen Derwisch an der Kugel im furiosen Finale der erfolgreiche Torabschluss misslang, stellte Baumann anerkennend fest: "Das sieht sehr gut aus." Selbstverständlich erhielt der ballgewandte Knirps am Ende das Abzeichen in Gold.

Einsatz und Enthusiasmus stellten Prüfer wie Nasser Dahhou immer über Perfektion. Der 15 Jahre alte Kicker des PSV Neuss, der mit der Internationalen Schule auf der Sportanlage am Stadtwald zukünftig noch enger zusammenarbeiten wird, ist ein gutes Beispiel dafür, dass das an der Schule aufgelegte Programm auf Nachhaltigkeit ausgelegt ist. Erst im Sommer fand Dahhou über den bestandenen Lehrgang zum DFB-Junior-Coach den Einstieg in die lizenzierte Trainertätigkeit. Schon kurz darauf legte er die Prüfung zum Kinder-Trainer ab. "Und demnächst mache ich die C-Lizenz", kündigt er an.

Auch das Schnupperabzeichen für Grundschüler - voraussichtlich im Frühjahr wendet sich die ISR mit einem ähnlichen Angebot an Fünft- bis Siebtklässler - dient einem höheren Zweck. "Damit sollen Mädchen und Jungen für den Fußball begeistert werden, die bislang noch keinem Verein angehören", erklärt Dirk Gärtner, Vorsitzender des Fußballkreises 5 Grevenbroich/Neuss.

Mit noch viel größerer Spannung beobachtet er allerdings die bevorstehende Übernahme der vom PSV Neuss genutzten Bezirkssportanlage am Stoffelsweg durch die in unmittelbarer Nachbarschaft residierende ISR. "Darüber haben wir mit Bürgermeister Reiner Breuer bereits Einigkeit erzielt", bestätigte ISR-Geschäftsführer Peter Soliman gestern am Rande des Aktionstages. Für ihn ein weiterer Schritt hin zum fest ins Auge gefassten Fußball-Leistungszentrum am Stadtwald.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gold für die Fußball-Talente an der ISR


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.