| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Gold und Silber für Emily Freud

Neuss. Mit zweimal Gold und einmal Silber ist Emily Freud von der TG Neuss von der Biathle/Triathle-Weltmeisterschaft in Setubal (Portugal) zurückgekehrt. Im Triathle (Schießen, Schwimmen, Laufen) war es in der Einzelwertung und zusammen mit Kurt Tohermes in der Staffel jeweils Rang eins, beim Biathle (Laufen, Schwimmen, Laufen) reichte es für Freud, die in der Klasse W60 startete, zu Rang zwei. In dem portugiesischen Küstenstädtchen fand der Triathle-Wettbewerb bei 35 Grad Celsius und einem sehr kalten und stürmischen Atlantik unter schwierigen Bedingungen statt.

In der Einzelwertung mussten vier Serien mit jeweils fünf Schuss, 50 Meter Meeresschwimmen und 400 Meter Laufen bewältigt werden. Das sollte Freud aber nicht aufhalten, in 18:34,99 Minuten kam sie in der Masterklasse W60 als Erste ins Ziel, in der Staffel (mit nur einer Schuss-Serie) benötigten sie und Tohermes anschließend unschlagbare 8:29,54 Minuten. Tags darauf war es glücklicherweise bei 25 Grad Celsius deutlich angenehmer, im Biathle ging es zweimal für 800 Meter auf die Laufstrecke, dazwischen mussten 100 Meter im Meer zurückgelegt werden.

Hier musste sich Freud nur der starken Engländerin Margaret Smith geschlagen geben, die rund 15 Sekunden vor der Neusserin im Ziel einlief. Freud benötigte 12:01,71 Minuten. Ihr Fazit: "Zweimal Gold und einmal Silber - ich bin sehr zufrieden. Und der Urlaub danach in Portugal war sehr erholsam."

(pas-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Gold und Silber für Emily Freud


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.