| 00.00 Uhr

Lokalsport
Grevenbroich glaubt an die Chance

Rhein-Kreis. Tischtennis: Oberliga-Damen der DJK Holzbüttgen starten in die Rückrunde.

Die Pause war lang für die Oberliga-Damen der DJK Holzbüttgen. Das letzte Saisonspiel liegt jetzt schon fast zwei Monate zurück. Im November verabschiedeten sich die Kaarsterinnen mit einem 7:7 in Hiltrup in die Winterpause. Heute (18.30 Uhr) geht es zum Auftakt in die Rückserie mit einem Auswärtsspiel weiter.

Dabei reist das DJK-Quartett zum TTSV Schloß Holte-Sende, dem Primus der Liga. Das Team aus dem Kreis Gütersloh führt die Tabelle mit vier Zählern Vorsprung an und ist der große Favorit für diese Partie. "Zu Beginn der Rückrunde ist das Spiel gegen den Tabellenersten gar kein Nachteil, im Gegenteil. Wir haben nichts zu verlieren und werden um jeden Punkt kämpfen. Unseren Fokus müssen wir dann auf die nächsten Spiele richten", sagt DJK-Kapitänin Anna Haissig. Im Gegensatz zur Hinserie spielt jetzt Abwehrerin Gabriele Schuchna hinter Gerda Kux-Sieberath im oberen Paarkreuz. Judith Weber rückt vor Anna Haissig an Position drei. Bei den Gastgeberinnen überzeugten in der Vorrunde vor allem Izabella-Anna Kordys (Position eins, 16:3), Kristin König (3, 15:5) und Vanesja Sriskandarajah (4, 17:2).

Nach der Auftaktniederlage in Waldniel hat sich der TTC BW Grevenbroich für die nächsten Spiele einiges vorgenommen, um sich aus der Abstiegszone der Herren-NRW-Liga zu befreien. Nächste Gelegenheit dazu gibt es morgen (10 Uhr, Viktoria-Grundschule an der Weidenpeschstraße in Frimmersdorf) im Heimspiel gegen die TTG Sankt Augustin. "Wir wollen uns auf jeden Fall besser verkaufen als bei der 4:9-Niederlage im Hinspiel. Da liefen viele Spiele gegen uns und die St. Augustiner waren einfach heißer als wir", sagt BW-Kapitän Janos Pigerl vor der Partie gegen den Tabellensiebten, der aktuell vier Zähler mehr als die Schloss-Städter auf dem Konto hat. Da Ken Julian Oberließen verhindert ist, wird wie im Hinspiel David Lambertz für Blau-Weiß auflaufen. "Wir werden von Beginn an voll konzentriert sein und dagegenhalten. Wenn jeder seine Leistung bringt, ist ein Punktgewinn im Bereich des Möglichen", glaubt Pigerl.

Die Begegnung in der Herren-Verbandsliga zwischen dem TTC Union Mülheim und der DJK Holzbüttgen II wurde verlegt und findet jetzt nächsten Mittwoch ab 19.30 Uhr statt. In der Damen-Verbandsliga empfängt die Drittvertretung der DJK morgen (18.30 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) den Post SV Kamp-Lintfort. Das Team vom linken Niederrhein steht mit 10:14 Punkten auf einem direkten Abstiegsplatz. Mit einem deutlichen Sieg könnten die Kaarsterinnen wieder näher an Platz zwei heranrücken.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Grevenbroich glaubt an die Chance


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.