| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hackenbroich bleibt Tabellenführer

Rhein-Kreis. Kreisliga A: Emotionaler Moment stellt Ergebnis des BVW in den Hintergrund. Von Felix Strerath

Sieben Spiele am Sonntag: Das hat es in dieser Saison in der Kreisliga A noch nicht gegeben. Hackenbroich ist momentan am stärksten, der TuS bleibt an der Tabellenspitze.

TuS Hackenbroich - SG Kaarst II 5:2 (0:0). Nach einer torlosen ersten Hälfte feuerten die Teams gleich sieben Mal den Ball ins Tor. Michael Kandora eröffnete für Hackenbroich den Torreigen. Daniel Tüpprath, Marco Heryschek, Daniel Errens und Pascal Lopez Melero legten nach. Sascha Zupke und Marco Schiffer netzten für Kaarst ein. "Wir haben viel zu schnell die Köpfe hängenlassen. Wir sind noch nicht so weit, dass wir Spiele drehen können", gab SG-Trainer Oliver Ossenbühl zu. Für Hackenbroich bedeutet der vierte Sieg in Serie weiterhin die Tabellenführung.

VdS Nievenheim II - BV Wevelinghoven 4:2 (2:2). Von der Leistung seines Teams war Wevelinghovens Trainer Armin Kiese tief enttäuscht, doch ein emotionaler Moment ließ ihn das vergessen. Der Wevelinghovener Hendrik Sönke bekam fünf Minuten Einsatzzeit. Sönke ist in seinen jungen Jahren schon zum zweiten Mal an Krebs erkrankt. "Er hat dafür von allen Applaus bekommen. Ich hoffe, dass er den Krebs besiegt. In solchen Momenten merkt man, wie belanglos das Ergebnis ist", war Kiese berührt und bedankte sich beim Gastgeber: "Ich fand das klasse von Nievenheim, dass sie bei der Aktion mitgemacht haben." Für die Tore bei diesem emotionalen Kick sorgten Marcus Buchen (2), Pascal Tonou und Sascha Elfmann für Nievenheim. Dustin Thissen schnürte einen Doppelpack für den BVW.

1. FC Grevenbroich-Süd - VfR Büttgen 2:0 (1:0). "Die Jungs haben eine gute Reaktion gezeigt", freute sich Grevenbroichs Trainer Peter Hanschmann. Nach der deutlichen 0:5-Pleite beim SV Bedburdyck/Gierath hat Süd zurück in die Siegerspur gefunden. Maurice Woop und Dennis Granderath trafen zum Sieg. Grevenbroichs Simon Kauertz musste in der 62. Minute mit "Rot" vom Platz.

FC Delhoven - SSV Delrath 5:0 (3:0). Deutlich konnte der FC Delhoven den dritten Sieg der Spielzeit einfahren. Das Team von Trainer Sascha Querbach ließ den Delrathern keine Chance. "Der Platz war tief und schwierig zu bespielen. Trotzdem konnten wir souverän gewinnen", so Querbach. Felix Frason (3), Daniel Zingsheim und Markus Paffendorf trafen beim Heimerfolg des FCD.

SV Glehn - SC Grimlinghausen 1:3 (1:1). Der SV Glehn muss weiter auf seinen ersten Saisonsieg warten. Nach 1:0-Führung durch Stephan Janßen gaben die Gastgeber das Spiel noch aus der Hand. Zu seinem 18. Geburtstag beschenkte sich Grimlinghausens Toptorschütze Yannick Joosten mit einem Doppelpack, Alex Kwint steuerte den dritten Treffer bei. Glehns Trainer Markus Franken war trotz Niederlage nicht allzu niedergeschlagen: "Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir waren gut im Spiel drin." Einen machte Franken ihnen dann doch: "Wir haben klarste Torchancen ausgelassen. Wir hatten viele Möglichkeiten, zum 2:2 auszugleichen. Die Partie ist Sinnbild für die bisherige Saison." Glehn steht mit einem mageren Zähler auf dem vorletzten Platz.

SG Orken/Noithausen - FC Zons 1:2 (1:1). Noch schlechter da steht nur die SG Orken/Noithausen. Allerdings steigern sich die Orkener von Spiel zu Spiel. Gegen den FC Zons, der eher in den obereren Regionen der Tabelle zu finden ist, ging Orken nach neun Minuten durch den Treffer von Eugen Jochim in Front. Der aktuell mit acht Toren beste Torschütze der Liga, Niko Baum, glich noch vor der Pause aus. Zehn Minuten vor Abpfiff traf Michael Hollstein zum 2:1 für Zons.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hackenbroich bleibt Tabellenführer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.