| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hackenbroich möchte sich an der Tabellenspitze behaupten

Lokalsport: Hackenbroich möchte sich an der Tabellenspitze behaupten
Im Spiel gegen den Tabellenvierten Wevelinghoven möchte Yonas Yared (r.) mit dem TuS Hackenbroich den nächsten Sieg feiern. FOTO: Anja Tinter
Rhein-Kreis. In der Kreisliga A strebt der FC Zons gegen Delrath den sechsten Sieg in Folge an. Der SV Glehn möchte den Abwärtstrend beenden. Von Lucas Bayer

Für einige Vereine in der Fußball-Kreisliga A entpuppt sich der Oktober als der "Monat der Wahrheit". Nach den ersten sieben Spieltagen konnte sich in der Spitze noch kein Verein absetzen und im Tabellenkeller liegen die Teams nah beieinander. Favoritenrolle scheint verteilt Im Spitzenspiel trifft morgen (15 Uhr) der Tabellenführer TuS Hackenbroich auf den Tabellenvierten BV Wevelinghoven. TuS-Trainer Andreas Pallasch spricht nicht nur dem Spiel, sondern dem ganzen Oktober eine besondere Rolle zu: "In dem Monat wird sich wahrscheinlich vieles entscheiden, da wir auf unsere Verfolger Zons und Kaarst II treffen." Wevelinghoven soll sich davor möglichst nicht als Stolperstein erweisen. "Natürlich möchten wir die drei Punkte zu Hause behalten. Allerdings sind wir vor unserem Gegner gewarnt. Im vergangenen Jahr haben wir insgesamt nur einen Punkt gegen Wevelinghoven geholt", sagt Pallasch. Der Trainer fordert, dass seine Mannschaft sich weiter von Spiel zu Spiel steigert und an die Leistung vom 4:1-Erfolg in der vergangenen Woche gegen die SVG Grevenbroich anknüpft.

Vor dem Spiel sind allerdings einige Spieler angeschlagen. "Wer am Ende auf dem Platz stehen wird, werden wir erst am Sonntag entscheiden können", so Pallasch.

Erolt Möller, Teammanager des BV Wevelinghoven, äußert sich vor der Auseinandersetzung mit dem Tabellenführer sehr bescheiden: "Hackenbroich ist gegen uns natürlich haushoher Favorit, trotzdem möchten wir gerne etwas Zählbares aus der Begegnung mitnehmen." Nach vier Siegen in Folge reist der BV mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen nach Hackenbroich. Die personelle Lage entspannt sich nach Angaben von Möller allerdings immer noch nicht: "Es sind schon wieder viele Spieler angeschlagen oder verletzt. Wir werden wieder einige Spieler aus der Reserve mitnehmen und hoffen, dass sich diese Situation bald etwas entspannt."

Derby-Zeit in Delrath Mit einem Spiel Rückstand liegt der FC Zons momentan mit 15 Punkten auf dem dritten Rang. Am Sonntag trifft die Mannschaft von Trainer Torsten Knuth auf den SSV Delrath, die auf dem zwölften Tabellenplatz steht, und am Dienstag geht es gegen den Vorletzten aus Neukirchen. Mit zwei Siegen könnte also der Sprung an die Tabellenspitze gelingen. Dem spricht Knuth allerdings keine große Bedeutung zu: "Klar wäre der erste Platz ein schöner Nebeneffekt, allerdings ist es so früh in der Saison ja noch nicht entscheidend." In der vergangenen Spielzeit verlor Zons die Begegnung in Delrath und ist somit vorgewarnt. "Es wird auf keinen Fall einfach. Allerdings haben wir einen großen Kader und können so gut wie alle Ausfälle kompensieren", sagt Knuth.

SSV-Trainer Michael Stadler fiebert dem Derby entgegen und sieht die Favoritenrolle klar verteilt: "Natürlich ist Zons die stärkere Mannschaft mit einem sehr breit aufgestellen Kader." Einen kleinen Vorteil sieht Stadler darin, dass wieder auf der rauen Asche gespielt wird. In Nico Bichel, und Nico Kneppel fallen zwei wichtige Abwehrspieler bei Delrath aus. "Vielleicht können wir trotzdem den Erfolg aus dem vergangenen Jahr wiederholen. Wer weiß, wenn es lange 0:0 steht, geht eventuell etwas. Ein Punkt wäre schon super", meint Stadler. Nach Spektakel folgt die Pflicht Mit einem 10:5 Heimsieg setzte sich der VfR Büttgen in der vergangen Woche gegen Grimmlinghausen durch. Am Sonntag möchte der Tabellenzehnte gegen Neukirchen nachlegen. "Dieser Gegner hat es uns zwar immer schwer gemacht, aber wir wollen endlich einmal zu Null spielen und drei weitere wichtige Punkte einfahren", sagt VfR-Trainer Cengiz Yazuv vor dem Spiel. Die Erfolgsspur verloren? Nach drei Niederlagen in Folge möchte der SV Glehn gegen den SVG Grevenbroich wieder einen Erfolg feiern. "Wenn wir am Ende die Klasse halten wollen, müssen wir so ein Spiel einfach gewinnen", sagt SV-Trainer Markus Franken. Des Weiteren spielen: Der Tabellenzweite SG Kaarst II trifft auf den Vierzehnten Nievenheim II. Die Sportfreunde Vorst reisen zum SC Grimlinghausen und der 1. FC Grevenbroich-Süd hat die SVG Weißenberg zu Gast.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hackenbroich möchte sich an der Tabellenspitze behaupten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.