| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hackenbroich will Siegesserie starten

Lokalsport: Hackenbroich will Siegesserie starten
Alles geben für den Klassenerhalt: Kapitän Christian Böhme (l.) steht mit dem SV Glehn vor einem Kraftakt, wenn die Liga noch gehalten werden soll. Im Heimspiel gegen den SVG Grevenbroich sollen drei Punkte her. FOTO: anja tinter
Rhein-Kreis. In der Fußball-Kreisliga A steht für Glehn schon wieder ein "Endspiel" auf dem Programm. Büttgen hofft derweil auf den nächsten Erfolg, die Schützlinge von Trainer Cengiz Yavuz treffen heute Abend auf die SG Neukirchen/Hülchrath. Von Lucas Bayer

Am 22. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A könnten sich einige Mannschaften im Abstiegskampf wieder etwas Luft verschaffen. Den dritten Tabellenplatz machen drei Teams unter sich aus. Den Schwung mitnehmen Nach drei sieglosen Spielen in Folge gewann der TuS Hackenbroich am vergangenen Sonntag mit 2:1 gegen die SVG Grevenbroich. Heute (Anstoß 19.30 Uhr) trifft die Mannschaft von Trainer Nils Heryschek auf den BV Wevelinghoven.

"Wir wollen die Motivation aus dem Erfolg gegen Grevenbroich auf jeden Fall in die Partie mitnehmen. Gerade gegen einen direkten Konkurrenten ist ein Sieg sehr wichtig", fasst Heryschek zusammen. Bei einem Erfolg würde Hackenbroich Wevelinghoven in der Tabelle überholen. Mit 45 Punkten liegt der BV zwei Punkte vor dem TuS auf dem vierten Rang. Bei Hackenbroich ist Daniel Errens mit seiner fünften Gelben Karte gesperrt. Stürmer Daniel Tüpprath fällt zudem verletzt aus.

"Natürlich werden wir trotzdem alles geben, um zu gewinnen. Wir möchten jetzt eine Siegesserie starten", zeigt sich Heryschek selbstbewusst. Gewinnt der TuS, wäre es die erste Niederlage für Wevelinghoven im Jahr 2017. Vermeintlich leichte Aufgaben für das Spitzenduo Im Fernduell um die Tabellenspitze trifft der FC Zons heute zu Hause auf den SSV Delrath und die DJK Novesia muss auswärts in Hoisten ran. Der Tabellenführer Zons hat die vergangenen drei Parteien gewonnen.

Delrath erkämpfte in der vergangenen Woche ein 0:0 gegen Wevelinghoven und steckt trotz Rang neun und 25 Punkten immer noch mitten im Abstiegskampf fest. Der Tabellenzweite DJK Novesia ist seit nunmehr sechs Monaten ungeschlagen in der Kreisliga A. Der heutige Gegner DJK Hoisten steht mit 20 Punkten auf den dreizehnten Tabellenrang. Weiteres Endspiel für Glehn "Es ist eine immens wichtige Begegnung für uns", betont Markus Franken, Trainer des SV Glehn, vor der Partie bei der SVG Grevenbroich.

Beide Teams trennen in der Tabelle vier Plätze und die gleiche Anzahl an Punkten. "Für uns ist es ein Endspiel, weil, wenn wir verlieren, zieht auch Grevenbroich langsam weg. Dann würden wir einen weiteren Mitbewerber um den Klassenerhalt aus den Augen verlieren", sagt Franken. Bei seiner Mannschaft fallen einige Spieler für die Partie aus. "Das hat aber nichts zu sagen. Wir werden trotzdem alles auf Sieg setzen", versichert er. Sein Gegenüber Erkan Akan ist seit der Rückrunde mit einer rundum erneuerten Mannschaft unterwegs.

"Uns fehlen immer noch viele Spieler. Trotzdem hat sich die Mannschaft gut gefangen und auch das Spiel gegen Glehn wollen wir natürlich für uns entscheiden", zeigt sich Akan optimistisch. Nächster Halt: Neukirchen. Die Wochen der Entscheidung gehen für den VfR Büttgen mit dem Spiel gegen den Tabellenvorletzten weiter. "Ich habe den Luxus, dass endlich viele Spieler wieder zurückkommen und ich viel durchwechseln kann", sagt VfR-Trainer Cengiz Yavuz glücklich.

Beim 6:3-Sieg gegen Grimlinghausen erzielte Hasan Ulusoy nach seiner Einwechslung sofort zwei Tore. "Gegen Neukirchen müssen wir weiter Gas geben und den nächsten wichtigen Dreier einfahren", so Yavuz. Büttgen liegt momentan mit 24 Punkten auf dem elften Tabellenplatz. Die Serie ausbauen Das ist das Ziel von Nico Rittmann, dem Trainer der SVG Weißenberg vor dem Spiel gegen den 1. FC Grevenbroich-Süd. "Nach der Winterpause haben wir bislang 16 von 18 möglichen Punkten geholt.

So ein Erfolg fühlt sich sehr gut an", bestätigt Rittmann. Besonders die Verteidigungsarbeit seiner Mannschaft lobt er sehr: "Wir haben seit dem Jahreswechsel erst drei Gegentore kassiert, und das ist der Knackpunkt für diese Serie. In der Mannschaft setzt sich jeder für den anderen ein." Mit 36 Punkten hat sich der Aufsteiger auf Platz sechs festgesetzt. Gegen Grevenbroich fallen zwar mehrere Spieler auf Weißenberger Seite aus, doch Rittmann spricht trotzdem von sehr guten Chancen für sein Team.

Auf der Gegenseite braucht der 1. FC jeden Punkt, um nicht wieder komplett in den Abstiegskampf zu geraten. "Gegen Weißenberg brauchen wir eine ordentliche Mannschaftsleistung, um bestehen zu können. Ich bin aber sehr optimistisch, dass das klappt", sagt FC-Trainer Peter Hanschmann. Des Weiteren spielt Vorst empfängt Schlusslicht Grimlinghausen. Mit einem Sieg können die Sportfreunde Tabellenplatz sieben festigen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hackenbroich will Siegesserie starten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.