| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handball: A-Jugend verschafft sich ein kleines Polster

Dormagen. Um vom Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft zu träumen, ist es noch zu früh für den Handball-Nachwuchs des TSV Bayer Dormagen: "Das Ding ist noch lange nicht gelaufen, darüber müssen wir uns alle im Klaren sein", sagte Trainer Ulli Kriebel gestern Abend nach dem 29:26-Sieg (Halbzeit 16:11) seiner A-Jugend bei der SG Pforzheim/Eutingen, "die Jungs bekommen jetzt einen Tag Pause, und dann werden wir uns voll konzentriert auf das Rückspiel vorbereiten." Von Volker Koch

Was ihn verhalten optimistisch stimmt mit Blick auf die Partie am Sonntag (16 Uhr) im Bayer-Sportcenter ist die Tatsache, wie seine zumeist in Führung liegenden Schützlinge es wegsteckten, in der "unglaublichen Stimmung" (Kriebel), der mehr als 500 Zuschauer in der Bertha-Benz-Halle 14 Minuten vor Schluss zum ersten und einzigen Mal in Rückstand zu geraten. "Die Jungs haben nicht den Kopf verloren, sondern dagegen gehalten", lobte Kriebel. Julian Mumme (2), Jan Hüfken und Lars Jagieniak warfen Bayer wieder mit 25:23 in Front (52.), ehe SG-Trainer Alexander Lipps eine Auszeit nahm. Die Gäste steckten dabei auch weg, dass der laut Kriebel "in Angriff wie Abwehr überragende" Jan Huefken ausgerechnet in dieser Phase seinen einzigen Siebenmeter vergab und zogen auch nach der Pforzheimer Auszeit weiter bis auf 27:23 weg. Am Ende hieß es 29:26 - ein dünnes Polster, das ein spannendes Rückspiel verspricht.

Gestützt auf die gut haltenden Torleute Tim Hottgenroth und Janis Boieck hatten die Dormagener die erste Halbzeit dominiert und waren mit einem 16:11-Vorsprung in die Kabine gegangen. In Durchgang zwei "hat dann etwas die Kraft nachgelassen," sagte Kriebel, so dass die Hausherren beim 20:20 durch zwei Treffer von Phil Burkhardt in Folge (44.) erstmals ausgleichen konnten. Er war gemeinsam mit Julian Broschwitz bester Werfer der Pforzheimer, die Tore für den TSV erzielten: Jan Huefken (10/3), Julian Mumme (7), Lukas Stutzke (4), Eloy Morante Maldonado, Lars Jagieniak (beide 3), Ian Hüter (2).

Sollte sich der TSV Bayer Dormagen auch im Rückspiel durchsetzen (oder es mit weniger als drei Toren Unterschied verlieren), träfe er im Halbfinale auf den Sieger der Begegnung SC Magdeburg gegen HSG Wetzlar. Das Hinspiel in Wetzlar verlor die HSG mit 25:26. Während GWD Minden den Süd-Meister JSG Balingen mit 29:23 bezwang, setzte sich der SC DHfK Leipzig mit 27:18 beim THW Kiel durch.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handball: A-Jugend verschafft sich ein kleines Polster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.