| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handball: In der ersten Runde sind 64 Teams aktiv

Neuss. Um die Attraktivität des Pokal-Wettbewerbs zu steigern, haben der Deutsche Handballbund und die DKB Handball-Bundesliga vor einem Jahr einen komplett neuen Modus ersonnen.

Die erste Runde beginnt mit 64 Teams, die in 16 Turnieren (Final 4-Modus) an 16 unterschiedlichen Standorten an den Start gehen. Die am Pokal teilnehmenden Mannschaften sind verteilt auf vier Lostöpfe mit jeweils 16 Klubs. Wer in welchem Topf landet, richtet sich nach dem Tabellenplatz der jeweils abgelaufenen Spielzeit. Bei der Einteilung in Nord- und Süd-Gruppen spielen natürlich auch geographischen Gesichtspunkte eine Rolle. Die Grenze zieht sich in dieser Saison genau durch den Rhein-Kreis Neuss: Korschenbroich (gegen Minden, dazu sind noch Lemgo und Lübbecke in der Gruppe) und Neuss (gegen ASV Hamm, Kiel und Fredenbeck) landeten im Norden, der TSV Bayer Dormagen wurde dagegen dem Süden zugeschlagen. Topf 1: DKB Handball-Bundesliga (Platz 1 bis 16); Topf 2: 2. Handball-Bundesliga (Platz 1 bis 16); Topf 3: DKB HBL (Platz 17), 2. Liga (Platz 17 bis 21), 3. Liga (Platz 1 und 2), Finalisten DHB-Amateur-Pokal; Topf 4: 3. Liga (Platz 3 bis 6). Als Ausrichter der Final 4-Turniere sind grundsätzlich die einsortierten Zweitligisten vorgesehen. Falls ein Zweitligist ablehnt, kann die Pokal-Veranstaltung "weitergereicht" werden. Demnach wäre in der "Dormagener Gruppe" zunächst der TSV gefragt worden, dann Nußloch. Hätte auch die SG abgelehnt, hätte Erstligist-Absteiger Eisenach das Turnier ausrichten müssen.

Die Spieltermine im DHB-Pokal 2016/17: 1. Runde DHB-Pokal: 27./28. August; Achtelfinale: 26. Oktober; Viertelfinale: 14. Dezember; REWE Final Four um den DHB-Pokal: 8./9. April 2017.

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handball: In der ersten Runde sind 64 Teams aktiv


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.