| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handball: Janis Boieck holt Bronze

Dormagen. Klar, die Bronzemedaille um den Hals gelegt zu bekommen, ist toll, doch am meisten beeindruckt hat Janis Boieck beim Olympischen Jugendfestival Europas in der georgischen Hauptstadt Tiflis das Abspielen der Nationalhymne vor den Partien: "Gänsehaut, Kribbeln, der Puls schnellt in die Höhe - das war der beste Moment des Turniers."

Mit der Deutschen Junioren-Nationalmannschaft (U17) hatte sich der Handballer des TSV Bayer Dormagen als Gruppensieger für das Halbfinale qualifiziert. Der am Höhenberg ausgebildete Schlussmann wechselte sich dabei im deutschen Kasten mit Till Klimpke von der HSG Wetzlar ab: Boieck hütete immer in der ersten Hälfte das Tor, sein Kollege durfte im zweiten Abschnitt ran. Nach den Duellen mit Norwegen (27:27), Ungarn (31:18) und Dänemark (25:21) ging es im Halbfinale gegen Slowenien, in der Parallelgruppe Zweiter hinter Frankreich. Als Boieck seine Schicht zur Pause beendete, lag das deutsche Team mit 10:12 hinten. Danach kehrte der Dormagener nur noch einmal zurück, sein gehaltener Siebenmeter beim Zwischenstand von 19:19 (45.) vermochte die spätere 23:28-Niederlage indes nicht zu verhindern. Im kleinen Finale wartete wiederum Norwegen, diesmal siegte die Auswahl des DHB aber deutlich mit 31:19 (13:10). Obwohl es nicht zu Gold gereicht hatte, war Boieck mit dem Turnier "super zufrieden".

Den Titel holte sich Frankreich mit einem 30:28-Erfolg im Endspiel über Slowenien.

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handball: Janis Boieck holt Bronze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.