| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handball: Neusser HV behält gegen Fortuna die Nerven

Neuss. Obwohl die Oberliga-Handballerinnen des Neusser HV im Derby gegen Fortuna Düsseldorf noch in der 38. Minute mit 22:16 in Führung lagen, war Trainer Christian Hentschel mit dem 28:28-Unentschieden (Halbzeit 19:14) sehr zufrieden: "Der Punkt ist mehr als verdient. Ich freue mich unglaublich, dass wir das zusammen geschafft haben."

Noch vor dem Seitenwechsel hatten sich die Gastgeberinnen mit einem Zwischenspurt auf 13:10 (19.) abgesetzt. Dieser Vorsprung hielt bis in die Schlussphase hinein, erst 1:06 Minute vor Schluss glich die achtmal für Düsseldorf erfolgreiche Leonie Berger zum 27:27 aus. Als Katja Otto die Fortuna kurz darauf sogar mit 28:27 in Front warf, schienen die ausgepumpten Neusserinnen um ihren verdienten Lohn gebracht. Doch praktisch mit dem Schlusspfiff verwandelte Kim Klause einen Siebenmeter zum 28:28. Sehr zur Erleichterung des Trainers, der es ziemlich tragisch gefunden hätte, wenn seine Mädels mit leeren Händen aus der Partie gegangen wären. Der erste Punktgewinn gegen die Fortuna seit vier Jahren beschert dem NHV mit nun 5:11-Punkten Tabellenplatz elf.

Für den Neusser HV trafen: Schut, Emmerich (je 7), K. Klause (4/4), Höfig (3), Sorg (3/1), Honnef, L. Klause (je 2).

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handball: Neusser HV behält gegen Fortuna die Nerven


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.