| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handball: NHV sinnt auf Revanche, TSV ist gefordert

Rhein-Kreis. Für die Nachwuchs-Handballer von Neusser HV und TSV Bayer Dormagen steht in der A-Jugend-Bundesliga bereits der erste Rückrunden-Spieltag auf dem Programm.

Die Neusser sinnen heute Nachmittag (16 Uhr, Hammfeldhalle) auf Revanche, denn im ersten Bundesliga-Spiel ihrer Geschichte überhaupt kassierten sie beim heutigen Gegner Bergischen HC eine 21:36-Klatsche. "Da haben wir uns nicht mit Ruhm bekleckert und in den zweiten 30 Minuten mit die schlechteste Halbzeit der bisherigen Saison gespielt", erinnert sich Trainer Mark Dragunski. Davon soll heute keine Rede sein: "Wir wollen unseren positiven Trend aus den letzten Spielen gerade zu Hause fortsetzen und uns für das neue Jahr mit einem Sieg in eine gute Position im Kampf um den sechsten Tabellenplatz bringen", so Dragunski. Pikant: Die Solinger, mit drei Punkten Rückstand auf den NHV Tabellenachter, werden von Jens Sieberger trainiert - und der saß vor Jahresfrist noch auf der Bank des Neusser Drittliga-Teams, nachdem er zuvor für die A-Jugend des NHV verantwortlich zeichnete.

Spitzenreiter TSV Bayer Dormagen muss diese Position morgen (14 Uhr, Margarethenhöhe) beim Tabellensechsten TuSEM Essen verteidigen. "Das geht aber nur, wenn wir uns in Sachen Chancenverwertung erheblich gegenüber den letzten beiden Spielen steigern", fordert Trainer Ulli Kriebel. Im Hinspiel setzten sich die Dormagener mit 33:24 durch.

(-vk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handball: NHV sinnt auf Revanche, TSV ist gefordert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.