| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handball: NHV vor Doppelpack, TVK ist richtig gut drauf

Rhein-Kreis. Würde es in diesem Jahr einen Aufstiegskampf in der Dritten Handballiga-West geben, der Neusser HV könnte in den kommenden beiden Partien beim Tabellenzweiten VfL Fredenbeck (Anpfiff heute um 19.30 Uhr) und gegen Spitzenreiter Leichlinger TV womöglich für eine Entscheidung sorgen. Da jedoch nach der HSG Krefeld (3.) auch die beiden Topteams ihren Aufstiegsverzicht erklärt haben, wird es zur kommenden Saison keinen Zweitligaaufsteiger aus de Weststaffel geben.

Der NHV, nach einer enttäuschenden Hinserie in der Rückrundentabelle übrigens mit 17:5 Punkten gleich hinter Leichlingen (18:4) und vor Überraschungsteam TuS Volmetal (15:7) die zweitbeste Mannschaft der Liga, geht gegen zuletzt deutlich abgekühlte Fredenbecker von einem echten Topspiel aus. "Der VfL hat zu Hause erst ein Spiel verloren und präsentiert sich vor heimischem Publikum meistens noch eine Klasse besser als auswärts", sagt Trainer Ceven Klatt, der seit Amtsbeginn sechs von acht Spielen gewonnen hat. Dieses Selbstvertrauen will er mit in den hohen Norden nehmen: "Wir sind gut drauf, haben gut trainiert und glauben durchaus an unsere Chance." Gegen Fredenbeck, das bei aktuell nur einem Zähler Rückstand auf Leichlingen trotz Aufstiegsverzicht unbedingt die Meisterschaft holen will, wird auch der immer wieder verletzte Heider Thomas mitwirken können, der seine Wadenprobleme wohl zumindest für den Moment auskuriert hat.

Deutlich einfacher - zumindest auf dem Papier - dürfte die Aufgaben beim als Absteiger längst feststehenden Tabellenschlusslicht ATSV Habenhausen sein, die der TV Korschenbroich morgen ab 16 Uhr bewältigen muss. Mit 14:8-Punkten stellt der TVK das viertbeste Team der Rückserie, ist aktuell gar siebenmal in Folge ungeschlagen und gewann die letzten fünf Spiele am Stück. Den vierten Platz, den sich die Korschenbroicher damit erkämpft haben, will Trainer Ronny Rogawska in den letzten vier Spielen unbedingt verteidigen: "Das Restprogramm ist sicherlich machbar. Wir sind im Moment wirklich gut drauf und wollen uns nun für die tolle Serie belohnen. Wir haben uns das alles in den vergangenen Wochen und Monaten hart erarbeitet." Dabei helfen kann in seinen letzten Wochen im TVK-Dress auch wieder Torhüter Benedikt Köß, dem sein Trainer beim 31:29-Erfolg gegen Krefeld eine starke Rückkehr attestierte: "Mich hat es für Ben unheimlich gefreut, dass er sich mit solch einer Leistung zurückgemeldet hat."

(pas-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handball: NHV vor Doppelpack, TVK ist richtig gut drauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.