| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handball: Rote Laternen für NHV und HG Kaarst/Büttgen

Neuss. Drei Spiele, 0:6 Punkte - die Oberliga-Handballerinnen des Neusser HV stehen früh in der Saison schon wieder da, wo sie nach drei Jahren Abstiegskampf eigentlich nicht mehr hinwollten: auf dem letzten Tabellenplatz.

Beim klaren 22:35 (Halbzeit 11:15) gegen den Aufstiegskandidaten TuS TD Lank gab es für das junge Team von Trainer Christian Hentschel, der zudem auf Sandra Höfig und Anna-Sophie Emmerich verzichten musste, nichts zu holen. Zwar überzeugte Julia Sorg im Neusser Kasten, doch ab der 48. Minute (19:22) setzten sich die Gäste mit einem 12:3-Lauf noch deutlich ab. Hentschel: "Ein besseres Ergebnis war möglich. Aber wir müssen unsere Punkte sicher nicht gegen Teams wie Lank holen." Für den NHV trafen: Schut (5), Jacqueline Sorg (4/1), K. Klause (3/2), König, Honnef, L. Klause (alle 3), Teusch (1).

Schlusslicht der Verbandsliga ist nach der nicht unerwarteten 20:26-Heimniederlage (9:10) gegen die SG Unitas Haan/Hildener AT auch die HG Kaarst/Büttgen. Trotz einer ganz starken Hannah Pilling, die vier Tore warf und auch in der Abwehr aufzutrumpfen wusste, musste die neuformierte Truppe um Trainer Harald Metsches noch Lehrgeld zahlen. HG: De Winkel (5/3), Willecke, Pilling (je 4), Ristau (3), Bonnekamp (2), Müller, Reinders (je 1).

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handball: Rote Laternen für NHV und HG Kaarst/Büttgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.