| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handball: TVK bringt aus Bremen einen Punkt mit

Korschenbroich. Nach dem 27:27 (Halbzeit 14:15) des TV Korschenbroich zum Saisonstart in der 3. Handball-Liga West beim Aufsteiger ATSV Habenhausen trat Trainer Ronny Rogwaska mit seinem blutjungen Team ganz zufrieden die Rückreise aus Bremen an. "Wenn du im ersten Spiel gleich punktest und das auch noch auswärts, ist das immer gut."

In einer Partie, geprägt von zahlreichen technischen Fehlern und Ballverlusten, gerieten die Gäste ins Hintertreffen, blieben ihrem Kontrahenten aber stets auf den Fersen. In Schwierigkeiten steckte der TVK nur zwischen der achten und elften Minute, als Habenhausen von 4:4 auf 8:4 davonzog. Beim 10:10 durch Erik Hampel in der 21. Minute lag Korschenbroich aber wieder gleichauf. Von diesem Zeitpunkt an hielt der TVK die Hausherren an der kurzen Leine, ließ sie nie mehr als bis auf zwei Tore weg. In der zweiten Hälfte übernahm Felix Krüger für Max Jäger den Job im Kasten - und die Gäste wurden allmählich keck. Gertjan Bongaerts warf seine Farben in der 45. Minute sogar erstmals seit der Anfangsphase (3:1/4.) wieder in Führung (21:20). "Da haben wir im Kollektiv eine gute Leistung gezeigt", befand Rogawska, der freilich zwei Akteure mit einem Sonderlob bedachte: "Felix Krüger hat seine Sache im Tor sehr gut gemacht und Julian Mumme hat unser Angriffsspiel klug gestaltet." Zudem gelangen dem gerade 20 Jahre alt gewordenen Mittelmann aus dem Rückraum sechs Treffer.

"Wir hatten sogar die Möglichkeit, mit zwei Toren in Führung zu gehen", sagte Rogawska, "und wenn wir am Ende eine Überzahlsituation besser ausgenutzt hätten, hätten wir hier vielleicht sogar zwei Punkte mitnehmen können." Aber auch mit dem einen Zähler konnte er gut leben. "Das ist schon in Ordnung so."

(sit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handball: TVK bringt aus Bremen einen Punkt mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.