| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handball: TVK zum Niederrheinduell in Ratingen zu Gast

Korschenbroich. Mit einem Lauf von 8:2 Punkten und fünf Spielen ohne Niederlage in Serie bestreitet der TV Korschenbroich heute die gut 30 Kilometer lange Anreise zur SG Ratingen (18 Uhr, Sporthalle an der Gothaer Straße). Gewinnt der Handball-Drittligist auch das Derby bei den unberechenbaren Gastgebern, wäre sogar ein Angriff auf Tabellenplatz vier denkbar.

Trainer Ronny Rogawska, der an seine alte Wirkungsstätte während seiner Zeit bei der HSG Düsseldorf zurückkehrt, geht von einer engen Partie aus: "Beide Mannschaften kennen sich gut, bisher haben wir uns immer enge Duelle geliefert." Dementsprechend geht der Däne davon aus, dass Kleinigkeiten über den Spielausgang entscheiden werden: "Wer stellt die bessere Abwehr? Wer hat den besser aufgelegten Keeper? Oder wer hat die bessere Chancenverwertung?" All diese Faktoren gaben beim 28:24-Heimsieg gegen den Soester TV jüngst den Ausschlag zu Gunsten des TVK, der sich allerdings mit satten 15 Ballverlusten erhebliche Konzentrationsmängel leistete. "Wir dürfen uns in Ratingen sicherlich nur wenige Fehler erlauben", findet Rogawska daher.

Die SG rang in der Vorwoche Spitzenreiter Fredenbeck mit 32:29 nieder, was allerdings bei den wechselhaften Ergebnissen in dieser Saison nichts bedeuten muss. Denn abgesehen von einer fünf Spiele andauernden Siegesserie im November ist Konstanz für die mittlerweile von Spielertrainer Simon Breuer gecoachten Ratinger in dieser Saison ein absolutes Fremdwort. Breuer, mit Johann Oesterwind, Sebastian Bartmann, Dominic Kasal und Christian Rommelfanger einer von fünf Ex-Korschenbroichern bei der SG, freut sich auf das Wiedersehen: "Ich kenne viele der Jungs, die auflaufen werden und es wäre fatal, auch nur einen außer Acht zu lassen. Wir haben viele ehemalige ,Korschis' im Team, deswegen mache ich mir über die Motivation eher weniger Sorgen."

(pas-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handball: TVK zum Niederrheinduell in Ratingen zu Gast


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.