| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hartes Spiel für Holzbüttgen

Lokalsport: Hartes Spiel für Holzbüttgen
Konzentriert: DJK-Kapitänin Lisa Berg war mit dem Unentschieden gegen den TTC Grün-Weiß Staffel nicht ganz unzufrieden. FOTO: Anja Tinter
Holzbüttgen. DJK-Damen trennen sich nach fast vier Stunden Spielzeit mit einem Remis vom TTC GW Staffel. Von Jens Rustemeier

Die DJK Holzbüttgen bleibt in der Damen-Regionalliga unbesiegt, allerdings ist auch der erste Zähler weg. Bei der Saison-Heimpremiere trennten sich die Kaarsterinnen nach fast vierstündiger Spielzeit vom hessischen Club TTC Grün-Weiß Staffel mit einem 7:7-Remis. Dabei profitierte das DJK-Quartett davon, dass die Gäste ohne ihre Nummer eins Lisa Maylin Stickel angereist waren, die nach Angaben ihrer Mitspielerinnen wohl auch noch länger ausfällt.

"Ich bin eigentlich nicht ganz unzufrieden mit dem Unentschieden. Ich habe vor der Saison gesagt, dass ich mich über jeden Punkt freue, den wir in der Hinrunde ohne Jana Vollmert holen und dabei bleibe ich auch", sagte DJK-Kapitänin Lisa Berg. Allerdings ärgerte sie sich schon ein wenig darüber, dass sie zusammen mit Katja Brauner nach fast einem Jahr wieder ein Doppel verloren hat: "Da war mehr drin." Zum Auftakt mussten sie gegen Brück/Tsutsui eine 1:3-Niederlage hinnehmen, während die neuformierte Doppelkombination Jongen/Pigerl ihre Partie gegen Söhnholz/Bucht knapp gewann. Die Ausgewogenheit hielt sich dann auch in den Einzelpartien. Zunächst brachte Spitzenspielerin Miriam Jongen die DJK mit einem 3:1-Sieg gegen die Abwehr-Spezialistin Teresa Söhnholz in Führung. Dann folgten drei Niederlagen hintereinander: Lisa Berg verlor in vier Sätzen gegen die an Position eins gerutschte Anke Brück. In zwei Sätzen hatte sie dabei knapp mit 11:13 das Nachsehen. Ebenfalls in vier Sätzen unterlag Katja Brauner gegen die jugendliche Ersatzspielerin Yuki Tsutsui und Chiara Pigerl verpasste gegen Lena Bucht (9:11 im Entscheidungssatz) nur ganz knapp einen Erfolg.

Danach folgte wiederum die starke Phase der DJK mit drei Siegen in Folge. Miriam Jongen setzte im Spitzeneinzel ohne Satzverlust gegen Anke Brück durch, Lisa Berg behauptete sich in vier Sätzen gegen Teresa Söhnholz und Katja Brauner behielt bei ihrem 3:0-Sieg gegen Lena Bucht die Oberhand. Dem 5:4-Zwischenstand folgten zwei Niederlagen von Chiara Pigerl (1:3 gegen Yuki Tsutsui) und Katja Brauner (1:3 gegen Brück). Miriam Jongen zeigte auch im dritten Einzel ihre ganze Qualität beim 3:1-Erfolg gegen Bucht, bevor Lisa Berg mit ihrem 3:2-Sieg gegen Tsutsui die erneute Führung der Kaarsterinnen erkämpfte. Im Schlusseinzel unterlag Chiara Pigerl dann in vier Sätzen gegen Söhnholz.

Durch das Unentschieden steht das DJK-Quartett jetzt mit 3:1-Zählern auf Platz zwei der Tabelle. Die nächste Partie steht am 4. Oktober an. Dann empfängt Holzbüttgen den NSC Watzenborg-Steinberg.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hartes Spiel für Holzbüttgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.