| 00.00 Uhr

Lokalsport
Heinz-Schlupp-Turnier ist weiter in

Lokalsport: Heinz-Schlupp-Turnier ist weiter in
In gut gefüllter Sporthalle der Jakobus-Schule in Neukirchen fanden die Halbfinal-Spiele der S-Klasse beim Heinz-Schlupp-Gedächtnisturnier statt: (v.v.l.) Roman Rosenberg gegen Sven Happek. (h.v.l.) Erik Bottrof gegen Ewgenij Milchin. FOTO: Rust
Neukirchen. Tischtennis: 332 Teilnehmer waren zum Jahresausklang bei der 55. Auflage in Neukirchen am Start. Von Jens Rustemeier

Nicht nur das "GWG-Masters" mit Topspielern aus ganz Deutschland zieht die Tischtennis-Fans kurz vor Jahresschluss in die Sporthalle der Jakobus-Schule nach Neukirchen. Viele Akteure, vor allem aus den unteren Spielklassen, greifen kurz nach Weihnachten selbst noch einmal zum Schläger, entweder um TTR-Punkte zu verbessern oder einfach nur, um sich den Weihnachtsspeck von den Hüften zu spielen. Bei der 55. Auflage des traditionellen Turniers waren 332 Teilnehmer dabei, fast exakt so viele wie im Vorjahr.

"Das ist eine super Resonanz. Damit liegen wir wieder deutlich über der magischen Grenze von 300 Teilnehmern, die wir uns jedes Jahr als Ziel setzen", sagte Sebastian Erkelentz, zufriedener Vorsitzender des TTC DJK Neukirchen. Vor allem die unteren Herren-Klassen bescherten dem Ausrichter wieder einen großen Zulauf. Am stärksten besetzt war die Herren-C-Klasse (1300 bis 1650 QTTR-Punkte) mit 75 Startern. "Trotz der hohen Teilnehmerfelder haben wir in jeder Konkurrenz in Gruppen gespielt", so Erkelentz, der einräumte, dass die Akteure dafür auch schon einmal bis in die späte Nacht ausharren mussten. Bei den Erwachsenen wurden die Titel ausschließlich an auswärtige Akteure vergeben. In der höchsten Klasse, der Herren-B-Konkurrenz (bis 1850 Punkte), setzte sich Damir Halilovic vom TTV Falken Rheinkamp gegen 57 Mitstreiter durch. Die beste Platzierung eines Spielers aus dem Rhein-Kreis gelang Theofried Rocholt vom Ausrichter DJK Neukirchen. Er spielte sich in der untersten Kategorie, der Herren-E-Klasse (bis 1250 Punke) auf den dritten Platz.

Wesentlich erfolgreicher war das Abschneiden der jugendlichen Kreisvertreter: Gleich zwei Einzeltitel sicherten sich die Jugendlichen aus der Neukirchener Talentschmiede. David Waldapfel gewann die Jungen-Konkurrenz (bis 1250 Punkte) im Finale gegen Adil Amrin von der TG Neuss.

Bei den C-Schülern gewann Kreismeister Johann Kunstein vor Chris Andersen (DJK Germania Lenkerbeck). "Das war schon eine Riesen-Überraschung", meinte Erkelentz. Andersen hatte zuvor im Halbfinale den großen Favoriten bei den Kleinsten, Tony Santolaya vom TTC Welschen Ennest geschlagen. Weitere Podestplätze gab es für die TG Neuss durch Jonatan Abeledo Sztucki, der sich in der Jungen-Konkurrenz bis 1150 Punkte erst im Finale Matthew Speak von Borussia Mönchengladbach geschlagen geben musste und in der Klasse bis 1350 Punkte auf dem dritten Platz landete.

Während in den meisten Erwachsenen-Klassen auf das Doppel verzichtet wurde, feierten die Jugendlichen hier auch einige Erfolge. So gewannen die Gebrüder Amrin (TG Neuss) die Konkurrenz bis 1350 Punkte und das Neukirchener Duo Kunstein/Braun holte sich Platz zwei bei den C-Schülern.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Heinz-Schlupp-Turnier ist weiter in


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.