| 00.00 Uhr

Zweite Liga
HF Springe wechselt den Coach

Neuss. Die Vorweihnachtszeit scheint im deutschen Handball die Zeit der Trainerentlassungen zu sein: Nach den Erstligisten SC Magdeburg (Geir Sveinsson) und HBW Balingen-Weilstetten (Markus Gaugisch) trennte sich in dieser Woche auch Zweitligist HF Springe von seinem Übungsleiter. "Sven Lakenmacher ist mit sofortiger Wirkung nicht mehr Trainer des Zweitligisten Handballfreunde Springe", heißt es in der gestrigen Pressemitteilung des Aufsteigers, der einen Spieltag vor Ende der Hinrunde mit sechs Punkten Rückstand auf das rettende Ufer auf dem letzten Tabellenplatz liegt - drei Zähler hinter dem TSV Bayer Dormagen.

"Die Ergebnisse haben nicht gestimmt, und das ist im Handball das Wichtigste", erläutert Manager Dieter Melching die Beweggründe und fügt an: "Wir haben Laki nichts vorzuwerfen. Das Trainerteam hat akribische Arbeit geleistet. Es war von Beginn an eine schwierige Aufgabe, das war uns allen klar." Einen Nachfolger für den Ex-Nationalspieler, der Springe in der vergangenen Saison in die Zweite Liga geführt hatte, gibt es noch nicht.

In den letzten drei Spielen des Jahres in Coburg (19.), Wilhelmshaven (26.) und Friesenheim (30.) soll Co-Trainer Slava Gorpishin die Verantwortung vbei den Handballfreunden tragen. "Wir werden jetzt erst einmal in Ruhe den Markt sondieren und schauen, welcher Trainer zu uns passen würde", sagt Melching, der sich trotz des schweren Restprogramms in diesem Kalenderjahr einen positiven Effekt von der Maßnahme erhofft: "Die Mannschaft muss auf dem Spielfeld eine deutliche Reaktion zeigen, sie ist hier ganz klar in der Pflicht.

"

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zweite Liga: HF Springe wechselt den Coach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.