| 00.00 Uhr

Lokalsport
Himmelgeister Brückenlauf schließt auch Neuss mit ein

Neuss. Zur Feier seines 1100-jährigen Bestehens 2004 erfand der südlich der Innenstadt am Rhein gelegen Düsseldorfer Stadtteil Himmelgeist den "Brückenlauf". Der Clou der 13. Auflage am Samstag über die Halbmarathondistanz von 21,1 Kilometern: Die Strecke verläuft sowohl über Düsseldorfer als auch über Neusser Stadtgebiet.

Von Himmelgeist (am Haus Krevet, Steinkaul 3) geht es zunächst rechtsrheinisch bis zur Fleher Brücke, dann auf der linken Rheinseite weiter über Grimlinghausen und den Sporthafen in Gnadental bis zur Südbrücke und von dort über den Rheindamm wieder zurück nach Himmelgeist. Ein Konzept, das ganz offensichtlich prima ankommt, ist der Lauf doch bereits seit Monaten ausgebucht. "Auch Nachmeldungen sind wegen der Sicherheitsauflagen leider nicht möglich", sagt der für die Pressearbeit zuständige Walther Schuhen aus der Laufsportabteilung von Fortuna Düsseldorf, die gemeinsam mit dem Team Himmelgeister Brückenlauf (THB) als Veranstalter auftritt.

Vorjahressieger André Pollmächer ((Rhein-Marathon Düsseldorf) hat ebenso zugesagt wie der Zweitplatzierte Nikki Johnstone, Lehrer an der Internationalen Schule (ISR) in Neuss, und Toni Riediger (Stockheim Team Rio), 2015 Doppelsieger beim Neusser Sommernachtslauf.

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Himmelgeister Brückenlauf schließt auch Neuss mit ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.