| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hockey: Gladbach kommt zum Derby an die Jahnstraße

Lokalsport: Hockey: Gladbach kommt zum Derby an die Jahnstraße
Der Neusser Torhüter Jonas Radeke bei der Arbeit. FOTO: A. Woitschützke
Neuss. Auch wenn es wieder mal nur in der 2. Liga ist, das Hockey-Duell des HTC SW Neuss mit dem Gladbacher HTC heute Abend (17 Uhr) an der Jahnstraße lässt keinen kalt. Auch der Neusser Trainer Matthias Gräber hat richtig Bock aufs brisante Spiel: "Es ist Derby-Time!"

Für den 36-Jährigen ist der Auftritt des ewigen Lokalrivalen im Stadion sogar etwas ganz Besonderes, trug er doch insgesamt sieben Jahre das Trikot des kleinen Ortsnachbarn Rheydter SV. "Man kennt sich also", sagt er schmunzelnd. Ältere Akteure im Neusser Kader erinnern sich an heiße Hockey-Krimis wie den von 2007, als sich die Schwarz-Weißen vor heimischem Publikum mit einem 2:1-Sieg über den GHTC für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft in Mönchengladbach qualifizierten. Gräber: "In den vergangenen Jahren ging es zwischen uns und Gladbach in der Halle immer wieder um den Klassenerhalt." Aktuell durchleben beide Klubs eine Art Durststrecke. Auf dem sehr beschwerlichen Weg, eine neue und wettbewerbsfähige Mannschaft zu etablieren, könnten die Gäste sogar schon einen Schritt weiter als der Lokalrivale sein. "Die haben zwei, drei, vier, fünf gute junge Leute dabei", weiß Gräber, der die Stärken des Kontrahenten, der auf die 3:6-Heimniederlage zum Saisonstart gegen Hannover 78 am vergangenen Wochenende Siege über Groß Flottbek (3:2) und Heimfeld (8:4) folgen ließ, ziemlich genau kennt: "Die sind mit ihren schnellen Stürmern vor allem bei Kontern gefährlich." Seinen Einstand in Liga zwei gibt heute der vom Dortmunder HC zum HTC SW Neuss gewechselte Alexander Barabo. Gräber: "Das ist ein Big-Point-Spiel."

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hockey: Gladbach kommt zum Derby an die Jahnstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.