| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hockey: HTC SW Neuss ist Platz eins schon wieder los

Lokalsport: Hockey: HTC SW Neuss ist Platz eins schon wieder los
Traf zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich: Steven Dühr. FOTO: A. Tinter
Neuss. Wie gewonnen, so zerronnen: Nach der 1:4-Pleite (Halbzeit 0:1) beim bis dahin noch sieglosen Großflottbeker THGC ist der HTC SW Neuss seine Tabellenführung in der Zweiten Hockey-Bundesliga Nord schon wieder los. Und das vollkommen zu Recht, räumte Trainer Matthias Gräber nüchtern ein: "Schönreden bringt ja nix. Wir haben nie ins Spiel gefunden."

Trotzdem wäre die Niederlage zu vermeiden gewesen, denn vor allem in der ersten Hälfte, in der die Hausherren aufgrund von Zeitstrafen fast 13 Minuten in Unterzahl agieren mussten, "haben wir viele hochkarätige Torchancen vergeben", bemängelte Gräber. Stattdessen gingen die Hamburger durch einen Treffer von Jack Winneberger in der achten Minute in Führung. Zwar gelang Steven Dühr im dritten Viertel der 1:1-Ausgleich (35.), doch nur wenig später brachte Dawid Zimnicki Hamburg wieder in Front (39.). Und das keineswegs unverdient. "Wir waren zu langsam im Kopf und auf den Beinen, kamen immer zwei Schritte zu spät", stellte Gräber fest und monierte außerdem, "dass wir 70 Prozent der Zweikämpfe verloren haben." Die tempofesten Hanseaten mannifestierten die Kräfteverhältnisse schließlich auch im Ergebnis: Mit seinen beiden Toren machte Max Baumgardt (51./59. Ecke) endgültig alles klar.

Ein Erfolg, der GTHGC-Trainer Wolfram von Nordeck nur bestätigte: "Wir haben heute unseren Anspruch geltend gemacht, in dieser Liga kein Kellerkind zu sein." Derweil meldete sein Neusser Kollege Gesprächsbedarf an: "Wir müssen uns in der Woche mal zusammensetzen. So geht das nicht, das war gar nix."

(sit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hockey: HTC SW Neuss ist Platz eins schon wieder los


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.