| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hockey: SW Neuss triumphiert beim Tabellenführer

Neuss. Hut ab, HTC SW Neuss! Nur eine Woche nach der missratenen Serie gegen die beiden Kellerkinder SW Köln (1:2) und Bonn (2:2) meldet sich der Feldhockey-Zweitligist eindrucksvoll zurück: Dem beachtlichen 4:3-Erfolg (Halbzeit 1:2) am Samstag bei Hannover 78 fügten die Mannen von Trainer Matthias Gräber gestern einen nie und nimmer erwarteten 2:1-Sieg (1:0) beim bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer Hamburger Polo Club an.

In Hannover gingen die Neusser zwar durch einen von Sebastian Draguhn verwandelten Siebenmeter in Führung (12.), doch zur Pause lagen die durch Philipp Reihs (18.) und Timo Stassek (23./Siebenmeter) erfolgreichen Niedersachsen vorne. Das wiederum von Draguhn per Strafecke erzielte 2:2 (42.) beantworte Hannover durch Fabian Trütken mit dem abermaligen Führungstreffer (48.). Dann jedoch war der Erstliga-Absteiger am Zug: Zunächst glich der junge Jan Mausberg aus (52.), sieben Minuten vor Spielschluss gelang Draguhn mit einer traumhaften argentinischen Rückhand der Siegtreffer. Bis der im Kampf um den Klassenerhalt enorm wichtige erste Auswärtserfolg endgültig unter Dach und Fach war, mussten sich die Gäste indes noch mächtig ins Zeug legen. Die zeitweise nur mit acht Feldspielern verteidigenden Neusser - Gelbe Karte für Abbas Haider, Grün für Christoph Martial - gerieten in der Schlussphase stark unter Druck. Reihs Stecher hätte zum 4:4 reichen können, die letzte Strafecke der 78er parierte Marcin Pobuta - der inzwischen 41 Jahre alte ehemalige polnische Nationaltorhüter vertrat am Samstag seinen Kollegen Jonas Radeke im Kasten des HTC - in großartiger Manier. Hannovers Team-Manager Jürgen Schnepel fand deshalb, dass "bei einem Remis als Endergebnis auch keiner was sagen kann", doch das war den zuvor dreimal in Folge sieglos gebliebenen Gästen natürlich ziemlich schnuppe. Teamleiter Carlos Navarrete resümierte zufrieden: "Ein Unentschieden in Hannover war das Minimum. Dass es nun sogar zum Sieg gereicht hat, ist wichtig - für die Tabelle, aber auch für die Stimmung innerhalb der Mannschaft."

Beim so prominent verstärkten Aufsteiger Hamburger Polo Club, am Tag zuvor noch im Auswärtsmatch gegen Gladbach gefordert (4:2), schossen Steven Dühr (18.) und Draguhn (42./Ecke) den HTC mit 2:0 in Front. Für den mit den Olympiasiegern Matthias Witthaus und Carlos Nevado angetretenen Tabellenführer traf per Siebenmeter nur Ricardo Nevado (63.). "Die sind schon gut", sagte Gräber, "aber solche Gegner liegen uns halt. Wir konnten die richtig schön ärgern."

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hockey: SW Neuss triumphiert beim Tabellenführer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.