| 00.00 Uhr

Lokalsport
Höffgen rudert im Achter zum DM-Titel

Neuss. Deutsche Ruder-Meisterschaften in Krefeld: Drei Mal Silber für den Neusser RV auf der Sprintdistanz. Von Volker Koch

Die Saison verlief nicht ganz nach Wunsch, doch zum Abschluss trumpfte der Neusser Ruderverein bei den Deutschen Meisterschaften auf dem Elfrather See in Krefeld groß auf: Bei den Titelkämpfen der Großboote holte sich Alexandra Höffgen den Titel im Frauen-Achter, gestern gab es auf der Sprintdistanz gleich drei Silbermedaillen.

Elf Sekunden trennten nach der halben olympischen Distanz (1000 Meter) im Ziel den siegreichen Achter des Leistungszentrums Dortmund, in dem neben Alexandra Höffgen noch Julia Barz, Sophie Oksche, Pia Greiten, Anna-Maria Brendel, Svenja Leemhuis, Elisabeta Sokolkova, Constanze Duell und Steuerfrau Inga Thöne saßen, vom Zweitplatzierten, der Renngemeinschaft Lübecker RG und Tübinger RV Fidelia.

Gestern, bei den Endläufen über die Sprintdistanz von 350 Metern, ging es naturgemäß knapper zu. Am knappsten war es beim Junioren-Doppelvierer, in dem sich die Neusser Benedict Antony, Paul Niehues, Maximilian Schoth und Alexander Dahmen nur um eine Hundertstelsekunde (1:11,74 zu 1:11,73) dem RC Witten geschlagen geben mussten. Dabei hatte sich das Quartett des Neusser Rudervereins erst über den Hoffnungslauf für das Finale qualifiziert.

Eine Woche nach dem Gewinn des Landesmeistertitels in Köln fuhr der Frauen-Vierer des NRV auf direktem Wege in den Endlauf. Hier mussten sich Alexandra Höffgen, Vera Spanke, Alina und Miriam Stammen in 1:14,61 zu 1:14,03 Minuten nur knapp dem Vierer von Etuf Essen (Mareike Adams, Carolin Roose, Janina Hanßen, Charlotte Hentrich) geschlagen geben, was Alexandra Höffgen nach der goldenen vom Vortag eine Silbermedaille bescherte.

Die sicherten sich Alina Stammen und Vera Spanke auch im Frauen-Doppelzweier. Als Vorlauf-Zweite fürs Finale qualifiziert, belegten sie hier in 1:27.04 Minuten ebenfalls Rang zwei hinter den in 1:25,76 Minuten siegreichen Franziska Steinweg und Franziska Kampmann vom Ruderverein Waltrop.

Im Halbfinale kam mit Platz sechs das Aus für das Neusser Boot mit Paul Niehues und Alexander Dahmen im Junior-A-Doppelzweier.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Höffgen rudert im Achter zum DM-Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.