| 00.00 Uhr

Lokalsport
Holzbüttgen bleibt in der Oberliga

Holzbüttgen. Die ungewisse Zeit der Warterei ist vorbei. Seit diesem Wochenende steht fest, dass die DJK Holzbüttgen ein weiteres Jahr in der Tischtennis-Oberliga spielt und damit neben der TG Neuss der zweite Verein aus dem Rhein-Kreis ist, der mit seiner ersten Mannschaft in der fünfthöchsten Spielklasse an den Start geht.

Experten hatten schon lange keinen Zweifel mehr, dass es zum Ligaverbleib für die Kaarster reichen wird, amtlich wurde der Klassenerhalt allerdings erst am Sonntag. Bis zu diesem Datum mussten beim Deutschen Tischtennis-Bund die Erklärungen der Vereine eingegangen sein, ob sie in der Spielklasse antreten wollen oder können, für die sie sich sportlich qualifiziert haben. Es hätte also sein können, dass eine Mannschaft aus der Regionalliga zum Beispiel aus wirtschaftlichen Gründen auf einen Start in dieser Spielklasse verzichtet, um lieber in der Oberliga anzutreten. Dann wäre der Platz für die DJK weg gewesen.

Die Holzbüttgener haben die abgelaufene Saison auf dem achten Tabellenplatz beendet und mussten in die Relegation. Dort belegten sie in einer Runde gegen die Tabellenzweiten der NRW-Liga (Köln, Velbert und Herne) den zweiten Platz hinter der Zweitvertretung des 1. FC Köln, die sich dadurch direkt für die Oberliga qualifizierte. Die TG Neuss hatte sich ihren Oberliga-Platz durch den dritten Rang in der Abschlusstabelle gesichert.

Außer den beiden Kreis-Klubs starten in der kommenden Saison der TTC Hagen (Rückzug aus der Bundesliga), Bayer Uerdingen (Absteiger aus der Regionalliga), Borussia Dortmund II, SC Arminia Ochtrup (beide Klassenverbleib), TTC Altena, TuS 08 Rheinberg, Champions Düsseldorf (alle drei Aufsteiger als Meister in den NRW-Ligen) und der 1. FC Köln II (Aufsteiger über die Relegation). Der TB Burgsteinfurt und die TTS Detmold haben sich freiwillig aus der Oberliga zurückgezogen.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Holzbüttgen bleibt in der Oberliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.