| 00.00 Uhr

Lokalsport
Janika Derks und Johannes Kay lösen WM-Ticket

Lokalsport: Janika Derks und Johannes Kay lösen WM-Ticket
Erst seit diesem Frühjahr gehen Janika Derks und Johannes Kay im Pas de Deux an den Start. Trotzdem sicherte sich das Duo die WM-Fahrkarte. FOTO: Daniel Kaiser
Rhein-Kreis. Voltigieren: Die Dormagenerin vom RSV Grimlinghausen verpasst den Sieg beim CHIO in Aachen nur um einen Tausendstelpunkt. Von Volker Koch

Während das Voltigierteam des RSV Grimlinghausen wegen der Verletzung seines Pferdes Delia FRH tatenlos mit ansehen musste, wie sich die Konkurrenz vom Team Köln-Dünnwald den Sieg in ihrem "Wohnzimmer" sicherte, trumpfte Janika Derks beim CHIO in Aachen auf: Platz zwei in der Einzelkonkurrenz bescherte der 26 Jahre alten Dormagenerin die Fahrkarte zu den Voltigier-Weltmeisterschaften vom 19. bis 21. August in Le Mans.

Dort wird die Zweitplatzierte der NGZ-Sportlerwahl gleich zwei Mal an den Start gehen. Denn Bundestrainerin Ulla Ramge (Warendorf) nominierte sie gemeinsam mit ihrem Vereinskollegen Johannes Kay für den Pas de Deux, den das Duo erst seit diesem Frühjahr bestreitet. Mit von der Partie in beiden Fällen ist ihr Pferd Auxerre sowie Trainerin und Longenführerin Jessica Lichtenberg. Die in ihrer Wahlheimat Aachen - dort studiert sie Maschinenbau - wegen einer Verletzung fehlende Pauline Riedl fährt als Ersatzfrau mit zur WM.

Weil sie beim Abgang von Auxerre Bodenberührung hatte, musste sich Janika Derks beim CHIO in Aachen hauchdünn geschlagen geben. FOTO: Daniel Kaiser

Nach Pflicht und Technikprogramm hatte Janika Derks in der einmal mehr vollbesetzten Albert-Vahle-Halle noch in Führung gelegen. Doch in der abschließenden Kür leistete sie sich einen "mittleren Fehler", der sie um den Sieg brachte: "Janika hat eine starke, akrobatische und ausdrucksstrake Kür gezeigt, hatte aber bei ihrem Abgang leider Bodenberührung", bewerte die Bundestrainerin den Auftritt.

So zog die bis dahin auf Rang zwei liegende Husumerin Kristina Boe dank einer "großartigen und vor allem konstanten Leistung über drei Runden" (Ramge) noch vorbei und sicherte sich den Sieg mit dem hauchdünnen Vorsprung von einem Tausendstelpunkt (8,108 zu 8,107). Das Duo wird Deutschland zusammen mit der Kölnerin Corinna Knauf bei der WM vertreten, die in Aachen Platz vier hinter der italienischen Vize-Weltmeisterin Anna Cavallaro belegte.

Im erst seit wenigen Jahren zum offiziellen Wettkampfprogramm gehörenden Pas de Deux wurden Janika Derks und Johannes Kay Sechste mit 7,990 Punkten, wobei sie in der ersten Wertungsprüfung unter ihren Möglichkeiten blieben. "Der Flow hat sich noch nicht so eingestellt, die Übergänge hätten noch weicher sein können", sagte Johannes Kay, während Ulla Ramge meinte: "Das war sportlich die anspruchsvollste Kür, die ich gesehen habe."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Janika Derks und Johannes Kay lösen WM-Ticket


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.