| 00.00 Uhr

Lokalsport
Jetzt hilft der große Kader

Neuss. Handball-Drittligist Neusser HV muss in Volmetal seinen Innenblock umbauen.

Nein, eine neuerlichemotionale Achterbahnfahrt möchte Ceven Klatt den Fans, die den Neusser HV morgen Abend zum Gastspiel beim TuS Volmetal (19.45 Uhr, Sporthalle Hagen-Volmetal) begleiten, gerne ersparen. Zwei Mal, in Longerich und gegen den VfL Gummersbach II, drehte der Tabellenführer der Dritten Liga West einen Rückstand von mindestens fünf Toren in der Schlussphase noch in einen Sieg.

Für den Neusser Trainer ein Zeichen, dass "die Mannschaft eine tolle Moral besitzt." Aber auch dafür, dass sie noch einige Luft nach oben hat: In Longerich haderte er mit der Chancenverwertung vor allem im ersten Durchgang ("da hatten wir 16 Fehlwürfe, nachher nur noch fünf"), gegen Gummersbach, moniert Klatt, "fehlten bei jedem 10 bis 15 Prozent an Leistung."

Morgen soll das anders aussehen, wobei Klatt eigentlich egal ist, ob die zwei Punkte in einem Start-Ziel-Sieg oder wieder erst in der Schlussphase eingefahren werden: "Hauptsache, wir gewinnen und setzen und da oben fest." Schließlich hat Volmetal erst einen Sieg (29:26 über SG Langenfeld) auf seinem Konto, knöpfte aber der HSG Lemgo II beim 18:18 den bisher einzigen Zähler ab - Vorsicht ist also geboten.

Das um so mehr, als Klatt erstmals seine Stammformation umbauen muss: Heider Thomas und Bennet Johnen, zusammen 3,97 Meter großer und 215 Kilo schwerer Innenblock in der NHV-Abwehr, lagen unter der Woche mit Grippe flach. Während beim Mittelmann leichte Hoffnungen bestehen, dass er bis morgen Abend fit sein könnte, hat Klatt ein Mitwirken von Johnen am Kreis definitiv abgeschrieben. Sorgenfalten bereitet dem Neusser Trainer das freilich nicht: "Philip Schneider macht seine Sache vorne wie hinten ebenso gut", lobt er das NHV-Eigengewächs, das mit 100 Kilogramm gleichfalls nicht zu den Leichtgewichten im Kader gehört.

(-vk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Jetzt hilft der große Kader


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.