| 00.00 Uhr

Lokalsport
Jochen Lang trifft auf seine alten Kollegen

Rhein-Kreis. Tischtennis-Oberliga: TG Neuss gastiert beim 1. FC Köln. DJK Holzbüttgen muss gegen TTG Sankt Augustin punkten.

Zum letzten Mal vor der Winterpause müssen die Oberliga-Spieler aus dem Rhein-Kreis mit ihren Teams ran. Die TG Neuss geht dabei als großer Favorit am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle Apostelgymnasium, Biggestraße) bei der Zweitvertretung des 1. FC Köln ins Rennen.

Der Ex-Klub von Neuzugang Jochen Lang gilt ein wenig als "Wundertüte" der Liga. Ständig wechselnde Aufstellungen machen es für die Gegner schwer, die Kölner einzuschätzen. Im bisherigen Saisonverlauf haben sie schon zehn verschiedene Spieler eingesetzt. Top-Akteur Robin Malessa (6:0-Bilanz) kam bisher erst drei Mal zum Einsatz. "Wir wollen da aber nichts dem Zufall überlassen und mit starker Besetzung antreten", sagt TG-Kapitän Bernd Forelle. Michael Servaty, Illia Barbolin und Sebastian Schwarz stehen genauso im Aufgebot wie Jochen Lang, der sich nicht davor drückt, gegen seine alten Kollegen anzutreten. Einzig hinter den Einsätzen von Ran Wei und dem gesundheitlich angeschlagenen Jonas Lenzen stehen noch Fragezeichen. Dagegen ist geplant, dass Alexander Daun an Position sechs zu seinem ersten Einsatz kommt. "Wir sind fest entschlossen, ohne Punktverlust in die Winterpause zu gehen", sagt Forelle. Nach dem Spiel soll die erfolgreiche Hinrunde in Köln noch begossen werden.

Ganz andere Probleme hat die DJK Holzbüttgen. Die Kaarster spielen auch in diesem Jahr gegen den Abstieg. In der Vorwoche gelang zwar ein wichtiger 9:6-Sieg beim Tabellenletzten SC Wewer. Da aber auch Konkurrent Bayer Uerdingen überraschend gegen Velbert gewonnen hat, bleibt vor allem der Kampf um den ersten direkten Nicht-Abstiegsplatz spannend. Darüber hinaus muss die DJK aufpassen, dass der Abstand nach ganz unten nicht wieder knapper wird. Am Sonntag empfangen die Holzbüttgener bereits um 12 Uhr (Sporthalle am Bruchweg, parallel zum Drittliga-Spiel der Damen gegen Göttingen) den Tabellenvorletzten TTG Sankt Augustin zum letzten Spiel vor der Pause. Die Gäste haben nur drei Zähler Rückstand auf die DJK.

"Für uns ist es eins der wichtigsten Spiele der Hinrunde. Wir sollten schon mit der Erwartung des Favoriten ins Spiel gehen. Mit einem Sieg können wir mit 8:10-Punkten einen Nicht-Abstiegsplatz erreichen", sagt DJK-Kapitän Joachim Beumers, der in Yang Li, Jan Medina, Vincent Arsand, Nicolas Kasper, Stefan Vollmert und sich selbst alle Mann an Bord hat.

(-rust)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Jochen Lang trifft auf seine alten Kollegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.