| 00.00 Uhr

Lokalsport
Judo: Nora Bannenberg führt das U21-Team zu EM-Bronze

Weckhoven. Bronze steht Nora Bannenberg einfach. Auch bei den U21-Europameisterschaften im slowenischen Maribor belegte die bei der TuS Reuschenberg ausgebildeten Weckhovenerin Platz drei im Teamwettbewerb.

Nach einem Freilos schalteten Sarah Mäkelburg, Agatha Schmidt, Samira Bouizgarne, Jana Ziegler und Seija Ballhaus im Viertelfinale Italien mit 3:2 aus. Gegen die mit drei Europameisterinnen angetretenen Niederländerinnen unterlagen die deutschen Mädels (jetzt mit Renee Lucht für Samira Bouizgarne) mit 1:4, ihnen blieb jedoch der Kampf um die Bronzemedaille gegen die Türkei. Nora Bannenberg, die in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm für Jana Ziegler in die Mannschaft gerückt war (zudem ersetzte Dena Pohl/63 kg Agatha Schmidt), führte sich gleich gut ein und beförderte ihre Gegnerin Seyma Ozerler nach nur 1:05 Minute mit einem fulminanten Wurf auf die Matte. Da auch Dena Pohl (Potsdam), Sarah Mäkelburg (Witten) und Samira Bouizgarne (Krefeld) ihre Kämpfe gewannen, hieß es am Ende des kleinen Finals 4:1 für Deutschland. Den EM-Titel holte sich Frankreich mit einem 3:2-Erfolg über die Niederlande. Bronze ging auch an Russland.

Viel schlechter lief es für Nora Bannenberg im Einzelwettbewerb. Nach dem Sieg über Tamara Gardasevic (Montenegro) bekam es die 18-Jährige in der Klasse bis 57 Kilogramm mit der Kroatin Iva Oberan zu tun. Und wie bereits im im ungarischen Paks ausgetragenen Eurocupfinale ging das Duell verloren.

(sit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Judo: Nora Bannenberg führt das U21-Team zu EM-Bronze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.